Britney Spears
© CoverMedia Britney Spears

Britney Spears Vorne Pepsi, hinten Coca Cola

Sängerin Britney Spears machte zwar Werbung für "Pepsi", investierte ihr Geld aber lieber in "Coca Cola"

Britney Spears (31) hielt ihr Gesicht für Pepsi hin, gab aber finanziell Coca Cola den Vorzug.

Die Sängerin ('Toxic') machte 2001 für den Limonadenhersteller Werbung und kassierte umgerechnet 6 Millionen Euro dafür. Die investierte die Amerikanerin aber lieber in die Konkurrenz: 'TMZ' hatte Einblick in die entsprechenden Dokumente und konnte berichten, dass die Blondine im Jahr 2012 genau 574 Aktien verkaufte und dabei einen eher bescheidenen Gewinn von umgerechnet 2.400 Euro einstrich. Der Star behielt noch 208 Aktien. In ihrem Portfolio finden sich allerdings keine Aktien von Pepsi.

Spears machte aber nicht nur Gewinne, sondern auch Verluste bei ihren Spekulationen - sie verlor 470 Euro bei Aktien von Mc Donald's und 950 Euro bei Anteilen der mexikanischen Restaurantkette Chipotle, bei der sie häufig isst. Alles in allem machte der Star einen Gewinn von rund 72.500 Euro.

Das millionenschwere Vermögen von Spears untersteht der Vormundschaft, bei der ihr Vater Jamie Spears den Vorsitz seit 2008 hält. Es heißt, dass er darum gebeten habe, monatlich 12.000 Euro zu bekommen, wenn seine Tochter zwei Jahre in Las Vegas auftritt. Er möchte außerdem, dass die monatliche Miete von 880 Euro für sein Büro bezahlt wird. Ihre Anwälte haben sich auch zu Wort gemeldet und möchten, dass sich ihr Honorar massiv erhöht, da ihre Klientin finanziell so gut dasteht - auch wenn Britney Spears mit Coca Cola nicht viel Gewinn gemacht hat.