Britney Spears
© CoverMedia Britney Spears

Britney Spears Nichts überstürzen

Sängerin Britney Spears sollte der Beziehung zu ihrem neuen Freund Zeit geben, fordert ihr Ex Kevin Federline.

Britney Spears (31) muss sich offenbar anhören, dass sie es mit ihrem neuen Freund "langsamer angehen soll".

Die Sängerin ('I Wanna Go') trifft sich neuerdings mit dem juristischen Berater Dave Lucado und ihr Exmann soll sich Sorgen machen, dass die Beziehung zu schnell voranschreitet. Britney hatte den Rapper Kevin Federline (35, 'Lose Control') 2004 geheiratet und zwei Söhne mit ihm bekommen, Sean Preston (7) und Jayden James (6). 2007 ließ sich das Paar scheiden. Danach war die Popikone mit Jason Trawick (41) verlobt, doch Anfang des Jahres war auch diese Liebe aus.

"Kevin möchte nicht, dass die Kinder denken, irgendein Mann, der Britney datet, könnte ihn je als Vater ersetzen", verriet ein Insider dem britischen 'Star'-Magazin. "Das ist der zweite Mann, der in ihrem Haus übernachtet, und er hat Angst, dass es die Kinder aufregen könnte ... die Interessen der Kinder liegen ihm und Brit am Herzen, aber insgeheim denkt er, dass es mit Dave zu schnell geht und dass sie es langsamer angehen sollte."

Angeblich soll Federline das Thema angesprochen haben, als die beiden gemeinsam Zeit mit ihren Kindern verbrachten.

"Sie haben in letzter Zeit mehr Gelegenheit zu reden, wenn die Jungs Fußball spielen, und Kevin sagte ihr, dass er nicht glücklich darüber ist, dass sie so schnell nach Jason einen neuen Mann in ihr Leben lässt. Kevin ist bewusst, dass das einen Einfluss auf ihr Leben haben wird und er möchte, dass sie so behütet wie möglich aufwachsen", verriet die Plaudertasche weiter über die Kritik an Britney Spears.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild