Barbara Schöneberger
© CoverMedia Barbara Schöneberger

Barbara Schöneberger Nerviger Konkurrenzkampf

Moderatorin Barbara Schöneberger gehen andere Mütter auf die Nerven, sobald diese miteinander konkurrieren wollen

Barbara Schöneberger (39) findet es schade, dass sich Frauen untereinander immer vergleichen wollen.

Die Fernsehmoderatorin und Zweifach-Mama ('Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen alle') schilderte in einem Gespräch mit RTL ihre Sandkastenerlebnisse und stellte fest, dass sich Frauen nicht unterstützen, sondern sich eher gegenseitig anzicken würden. "'Ach, du arbeitest schon wieder? Und wie macht ihr das mit den Kindern?' 'Ach, du arbeitest nicht? Du bist also den ganzen Tag zu Hause?'" imitierte sie einen typischen Gesprächsverlauf. "Jede Aussage ist ein Vergleich, ist ein Abchecken: Wie machen es die anderen? Wie mache ich es? Und auch immer reindrücken: 'Ja, ich bin besser'", befand der TV-Star. Aber auch die Hygiene gehe ihr dabei gehörig auf den Keks. "Wer in einer deutschen Großstadt schon mal am Sandkasten saß und gesehen hat, mit wie viel Sagrotanspray man da zu Werke ist. Hier wird gesprüht und da. Und jetzt noch mal Hände abputzen und noch mal die Nase putzen …", meinte Schöneberger.

So kritisch der TV-Star bei dem Verhalten anderer Mütter auf dem Spielplatz ist, so entspannt ist er, wenn es um den eigenen Nachwuchs geht. Trotzdem freue sie sich schon darauf, wenn die Kinder mal größer sind, wie sie im Interview mit 'freundin.de' verriet. "Ich habe wirklich großes Glück, meine Kinder sind sehr pflegeleicht, auch was das Schlafen angeht. Natürlich stehe auch ich nachts auf, aber das ist schon zur Routine geworden und ich schlafe danach schnell wieder ein. Ich freue mich aber auch darauf, irgendwann mal wieder durch- und auszuschlafen - wie vermutlich alle Eltern von kleinen Kindern", lächelte Barbara Schöneberger.