Audrey Tautou
© CoverMedia Audrey Tautou

Audrey Tautou Hollywood hat keine Rollen für mich

Dass Schauspielerin Audrey Tautou Amerikas Filmfabrik nicht mag, ist nicht wahr. Warum sie trotzdem kaum in den USA dreht, hat sie jetzt verraten

Audrey Tautou, 37, würde auf jeden Fall wieder über den großen Teich springen - wenn die Rolle interessant genug wäre.

2001 spielte sich die Französin in "Die fabelhafte Welt der Amélie" in die Herzen ihrer Fans, 2006 war sie dann um Blockbuster "The Da Vinci Code -Sakrileg" an der Seite von Megastar Tom Hanks, 57, zu sehen.

Seitdem ist es still geworden um die Schauspielerin, zumindest was US-Produktionen angeht. Sie hat inzwischen den Ruf weg, sie würde Hollywood die kalte Schulter zeigen - ein Gerücht, dass Audrey so nervt, dass sie sich jetzt dazu äußerte: "Niemand versteht, warum ich nicht mehr Interesse zeige … Ständig muss ich mich rechtfertigen. Es heißt immer, ich weise Hollywood ab - aber das ist nicht der Fall!" betonte die Künstlerin im Gespräch mit der Tageszeitung "The Independent". "Es ist eben so, dass mir nichts Interessantes angeboten wurde und ich bin in der privilegierten Position [auch mal Nein zu sagen]."

Ein Umzug nach Amerika käme für die Französin sowieso nicht infrage: Sie braucht ihre Liebsten um sich, damit sie sich gut fühlt. Als sie ihrer Großmutter von ihrem Plan, nach New York zu ziehen, erzählte, unterband die Matriarchin diese Idee unverzüglich: "Meine Oma sagte: "Willst du mir erklären, dass du Amerika Frankreich vorziehst? Wie kannst du so etwas sagen?!" Also ging ich zurück nach Paris", lachte Audrey Tautou. "Ich fühle mich sehr französisch und brauche das Leben hier."