Amanda Bynes
© CoverMedia Amanda Bynes

Amanda Bynes Jetzt greift sie ihren Schönheitschirurgen an

Skandalnudel Amanda Bynes wetterte gegen den Arzt, der ihre Nasenoperation nicht richtig gemacht habe.

Amanda Bynes (28) klagte, dass ihr Arzt bei der Nasenoperation gepfuscht habe.

Die Schauspielerin ('Was Mädchen wollen') ist in jüngster Vergangenheit eher durch bizarres Verhalten aufgefallen als durch Filmerfolge. Mittels Twitter hält sie ihre Fangemeinde über ihr Leben auf dem Laufenden und beleidigt dabei eine Menge Leute. Nun war ihr Schönheitschirurg dran. "Meine Nase ist gebrochen, ich bin verletzt und kann meine nächste OP kaum erwarten. Meine gebrochene Nase lässt den Knochen unter meinen Augen hervorstechen, deshalb werde ich mich solange operieren lassen, bis der Knochen genügend abgeschabt ist. Mein Chirurg brach meine Nase, aber hat sie nicht fertiggemacht. Sie ist immer noch gebrochen und ich kann nicht atmen", beschwerte sich Amanda Bynes, die vor Kurzem online auch giftete, dass Rihanna (25, 'Umbrella') und Zac Efron (25, 'High School Musical') hässlich seien. Inzwischen behauptet die Amerikanerin jedoch, dass sie die fiesen KOmmentare gar nicht geschrieben habe: "Jemand anderes hat das über den hässlichen Zac Efron geschrieben! Zac sieht toll aus und jeder weiß das! Ich habe sie beide getroffen und man wünscht sich, so wie er auszusehen", beeilte sich Amanda Bynes die Tweets klarzustellen.

Ansonsten sind bei ihr aber immer noch andere "hässlich", wie zum Beispiel Präsident Barack Obama (51) und seine Frau Michelle (49). Die Darstellerin macht dabei auch nicht vor ihrer eigenen Familie halt und schrieb wenig charmant: "Meine Nichte Jaylynn ist hässlich, aber mein Neffe Matt sieht toll aus. Was ich auf Twitter schreibe, ist nicht falsch!"

Amanda Bynes muss sich heute vor Gericht wegen illegalen Marihuana-Besitzes verantworten, zudem soll sie Beweismittel vernichtet haben, als sie eine Bong aus dem Fenster ihrer Wohnung warf.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild