Ne-Yo

Vaterfreuden

Sänger Ne-Yo ist Vater geworden. Die kleine Madilyn Grace Smith kam zwei Monate zu früh auf die Welt, Mutter und Kind sind aber wohlauf

Ne-Yo

Ne-Yo

Daddy Cool

Mein Vater, der Held

Toll, wenn man einen Papa hat, der einen durch ganz New York trägt!  Darüber kann sich die kleine James freuen, die bei ihrem prominenten Vater, Ryan Reynolds, auf den Schultern sitzen darf. Von hier kann sie alles ganz toll übersehen und ist Daddy ganz nah. Einziges Manko: Da oben scheint es so windig zu sein, dass sich der süße Spross die Strickjacke festhalten muss.
Das nennen wir mal - ein mega süßes - Happy End: Nachdem es wegen der kleinen Lily, die Ende November 2016 geboren wurde, zunächst zur Vaterschaftsklage kam, zeigt Super-Bowl-Star Julian Edelman nun der ganzen Welt, dass er Papa ist. Und das voller Stolz!  Die Schwangerschaft seiner Ex-Geliebten, dem Model Ella Rose, kam letzten Sommer sehr überraschend für den Footballer. Doch die neuesten Instagram-Fotos Edelmans beweisen: Der anfängliche Trubel um die Vaterschaftsfrage haben sich gelegt. Der Footballer liebt seine Tochter über alles und kümmert sich rührend um sie.
John Legend bringt seine kleine Luna mit zum Basketball. Damit es der Süßen nicht zu laut wird, hat er ihr Lärmschutz-Kopfhörer aufgesetzt.
Drei Generationen Bransons auf einem Foto: Richard Branson, sein Sohn Sam Branson und der kleine

68

ist zum ersten Mal Vater geworden. Die Freundin des Sängers brachte in der Nacht von Freitag auf Samstag (13. November) in Atlanta die kleine Madilyn Grace Smith zur Welt. Die fand zwei Monate vor dem errechneten Geburtstermin statt.

"Meine Tochter ist gesund und munter. Es fühlt sich an, als hätte ich mich zum ersten Mal verliebt. Ich liebe euch alle", schrieb der der R'n'B-Musiker via Twitter kurz nach der Geburt. "Nagelneues Baby, nagelneues Album. Das Leben ist schön!", ergänzte er wenige Minuten später.

Die Mutter des Kindes ist Ne-Yos Lebensgefährtin . Als die Wehen bei der Schauspielerin einsetzten, befand Ne-Yo sich laut "People" noch auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung und begab sich sofort ins Krankenhaus.

Vor einigen Jahren wäre der 31-jährige Musiker fast schon einmal Vater geworden: 2005 hatte seine damalige Freundin einen Jungen namens Chimere zur Welt gebracht. Später stellte sich allerdings heraus, dass das Baby nicht von Ne-Yo gezeugt worden war.

aze

Star-News der Woche