Natasha Richardson
© Getty Images Natasha Richardson

Natasha Richardson Todesursache bekannt

Nachdem Natasha Richardson, Frau von Schauspieler Liam Neeson, tragisch an den Folgen eines Skiunfalls ums Leben kam, liegt nun der Autopsie-Bericht vor

Nach der schrecklichen Nachricht von Natasha Richardsons Tod, ergab nun die Autopsie, dass die Schauspielerin an einer Gehirnblutung starb. Das US-Magazin "People" beruft sich auf einen Sprecher der Gerichtsmedizin in New York. Bei der Untersuchung der Leiche fanden die Mediziner heraus, dass ein "stumpfer Aufprall" die Blutung im Gehirn verursacht hatte. Doch wie es genau zu der Verletzung kam, ist noch nicht bekannt.

Am 16. März war Natasha Richardson beim Skifahren in Mont Tremblant gestürzt. Nach dem Sturz begab sich die Schauspielerin ohne fremde Hilfe auf ihr Hotelzimmer. Die Empfehlung ihres Skilehrers, einen Arzt zu konsultieren, lehnte Natasha zweimal ab, musste jedoch kurze Zeit später in ein Krankenhaus gebracht werden, wo die Ärzte um ihr Leben kämpften. Am Mittwoch, zwei Tage nach dem Sturz, erfuhr die Öffentlichkeit dann die schreckliche Todesnachricht.

Hätte der Tod von Natasha Richardson verhindert werden können? Die britische "Times" ist jedenfalls dieser Meinung. Wie die Zeitung schreibt, wurde ein Rettungswagen, der zum Hotel der Schauspielerin gesandt wurde, wieder weggeschickt. Der Leiter der Ambulanz gab gegenüber der Zeitung "Toronto's Globe and Mail" an, dass die Notärzte die Patientin nicht einmal zu Gesicht bekommen hätten. Ehemann Liam Neeson und den zwei Söhnen nützen diese Spekulationen wenig. Sie und viele weitere Angehörige sind am Boden zerstört um trauern und Natasha Richardson.

jan