Natalia Wörner im GALA-Interview: Natalia Wörner
© Getty Images Natalia Wörner

Natalia Wörner im GALA-Interview "Keine größere Kraft als die Liebe"

Natalia Wörner kann auch auf dem politischen Parkett bestehen, das bewies sie bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. Gute Voraussetzungen für ein Leben mit Heiko Maas

Als der Buchstabe P an der Reihe ist, zieht sie noch mal ihre Lippen nach. Nur wenige Minuten wird es dauern, bis Natalia Wörner, 48, ihren großen Auftritt hat. Sie strafft sich, hebt das Kinn. Als ihr Name aufgerufen wird, schreitet sie nach vorn, um aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz für ihr ehrenamtliches Engagement entgegenzunehmen. "Ein bisschen aufgeregt" sei sie da schon gewesen, gesteht die Schauspielerin GALA kurz darauf und lächelt: "Aber das gehört ja auch dazu." Wörner weiß, dass sich an diesem Vormittag im Schloss Bellevue alle Blicke nur auf sie richten. Da hilft es auch nicht, dass die Pressedame vom Bundespräsidialamt die rund 60 Journalisten mit strenger Stimme daran erinnert, dass es "24 Preisträgerinnen gibt, nicht nur Frau W.".

DIe Verleihung des Bundesverdienstkreuz

Aber es ist nun einmal der erste Auftritt, nachdem bekannt wurde, dass Wörner und Bundesjustizminister Heiko Maas ein Paar sind. Und auch wenn der SPD-Politiker seine Freundin, wohl aus Rücksicht auf Noch- Ehefrau Corinna, 42, nicht offiziell begleiten möchte, irgendwie ist er heute auch dabei. Denn Wörner legt einen perfekten Auftritt hin, der sie geradezu empfiehlt für das Leben an der Seite eines Bundespolitikers, der manchen hinter vorgehaltener Hand schon als alternativer Kanzlerkandidat für Parteichef Sigmar Gabriel gilt.

Der Look einer Politiker Frau

Auch optisch hat sie sich eingestellt auf diesen würdigen Rahmen aus Kronleuchtern und Nationalhymne, präsidialen Worten und klassischer Musik: Ihr Look mit dem türkisblauen Ensemble aus Etuikleid und Mantel von Nana Müllerschön, die Haare hochgesteckt, sodass die dezenten Ohrstecker zu sehen sind, ist offensichtlich von Fashion-Ikone Jackie Kennedy inspiriert. Auf ihren hohen, rehbraunen Wildleder-Pumps überragt sie die meisten anderen Damen. Und gibt sich doch bescheiden: "Dass wir alle gemeinsam von unserem Bundespräsidenten am Vortag zum internationalen Frauentag auf diese Art gewürdigt werden, macht mich sehr still und dankbar", sagt Wörner.

Sie unterstützt viele Projekte

Sie setzt sich mit vielen Projekten für die Kindernothilfe ein und gründete nach der Flutkatastrophe 2004 die "Tsunami Direkthilfe". Sehr professionell gibt sich die Ordensträgerin, stolz heftet sie sich das Bundesverdienstkreuz an ihren Mantel, beantwortet souverän Fragen, lächelt viel. Auf die Frage, was ihr die Kraft zum Helfen gebe, sagt sie: "Meine Überzeugung, dass es unser aller Pflicht ist zu helfen, wenn wir es können." Das gelte auch für die Flüchtlinge, die derzeit in unser Land kommen. Starke Worte und ein Auftritt, der auch Heiko Maas sicher gut gefallen hätte. Schon jetzt werden die beiden als neues Power-Couple Berlins gehandelt. "Macht, Schönheit, Charity, Prominenz … mehr geht nicht", analysiert ein Politik-Insider die hochkarätige Kombi.

Maas und Wörner als das neue Power-Paar?

Maas und Wörner als deutsches Pendant zu George Clooney und Amal? Auf den zweiten Blick gar nicht mal so abwegig. Denn nicht nur Heiko Maas gewinnt immer mehr an Präsenz und Einfluss, saß vergangenen Sonntag etwa bei Anne Will in der Talkrunde und sprach über das Flüchtlingsthema. Auch Natalia Wörner hat neben ihrem Erfolg als Schauspielerin durch die aktuelle Auszeichnung weiter an Ernsthaftigkeit und Einfluss gewonnen. Und sie will ihre karitative Hilfe fortsetzen. "Wenn man einmal erfahren hat, dass Engagement und Einsatz das Leben von notleidenden Menschen langfristig verbessert, dann gibt es nur den Wunsch, an dieser Stelle fortzufahren", sagt sie im exklusiven GALA-Interview.

Die private Natalia Wörner

Auch für ihr eigenes Leben mit Sohn Jacob, 9, nehme sie durch diese Arbeit vieles mit, etwa "Bescheidenheit, Klarheit, Demut und Dankbarkeit". Und die Gabe, die wesentlichen Dinge von den unwesentlichen zu unterscheiden. Denn, so Wörner: "Es gibt keine größere Kraft als die der Liebe." Eine Überzeugung, die ihr vermutlich auch hilft, die derzeit noch schwierige Beziehung mit Heiko Maas zu meistern. Dass der Minister sich nach 15 Jahren Ehe von seiner Frau getrennt hat, ist offiziell bestätigt, auch dass er bereits zu Hause in Potsdam ausgezogen ist, gilt als gesichert. Ansonsten geben sich beide bedeckt, nur enge Freunde haben sie in ihr Liebesgeheimnis eingeweiht.

Die Schauspielerin und die Medien

Als Bundespräsident Gauck in seiner Rede die Ordensträgerinnen auffordert, die "Nähe zu den Medien" zu suchen und ihre Prominenz zu nutzen, muss Wörner lachen. Sie dreht sich aus der ersten Reihe um zu ihren Freunden und Verwandten, die sie an diesem Tag begleiten, und blinzelt ihnen verschwörerisch zu. Was Gauck da fordert, macht sie doch gerade!