Naomi Watts Achtung, Fettnäpfchen!

Naomi Watts sollte aufpassen, wo sie hintritt, denn Fettnäpfchen lauern überall. Jüngst verärgerte sie ihre australischen Landsmänner

Naomi Watts bewies jüngst kein glückliches Händchen. Bei einer Pressekonferenz erklärte sie, dass sie sich eher wie eine Britin fühle als wie eine Australierin - zur großen Enttäuschung ihrer australischen Fans. Grund für die Aufregung war vor allem ein Ausspruch der Schauspielerin: "Ich betrachte mich als Britin und habe sehr glückliche Erinnerungen an Großbritannien. Ich habe die ersten 14 Jahre meines Lebens in England verbracht und wollte nie weg. Nachdem ich nach Australien gezogen war, bin ich oft nach England gereist."

Gwyneth Paltrow lässt grüßen. Ende 2006 stieß sie ihren amerikanischen Landsmännern vor den Kopf, als sie sich über deren Benehmen beschwerte: "Ich liebe es, in England zu leben. Die Briten sind viel intelligenter und benehmen sich zivilisierter als die Amerikaner", äußerte sich Frau Paltrow. Am Ende war alles halb so wild: "Ein Missverständnis der Übersetzer", säuselte Gwyneth und alles ward wieder gut.