Nancy Kerrigan
© Getty Images Nancy Kerrigan

Nancy Kerrigan Vater tot, Bruder unter Verdacht

Der Vater der Eiskunstläuferin Nancy Kerrigan starb nach einem Angriff seines eigenen Sohnes

Schwere Zeiten für die Eiskunstläuferin Nancy Kerrigan: Ihr Vater Daniel Kerrigan wurde am Sonntagmorgen (24. Januar) bewusstlos in seinem Haus aufgefunden und starb später in einem Bostoner Krankenhaus. Noch schlimmer: Kurz darauf wurde Mark Kerrigan, der Bruder der zweifachen Olympia-Medaillengewinnerin, wegen Tatverdachts festgenommen.

Laut Polizei habe er in einem Verhör zugegeben, seinen Dad vor dem Zusammenbruch gewürgt zu haben, weil er das Telefon nicht benutzen durfte. "Er und sein Vater hatten eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Folge Daniel Kerrigan entweder hingefallen oder kollabiert ist", sagte die stellvertretende Staatsanwältin Elizabeth Healey laut "Boston Globe".

Bei einer Gerichtsanhörung am Montag (25. Januar) bekannte Mark Kerrigan, der bereits wegen früherer Straftaten aktenkundig ist, sich jedoch nicht schuldig und wurde gegen eine Kaution von umgerechnet 7.000 Euro auf Kaution freigelassen. Seine Anwältin erklärte, ihr Mandant sei Armee-Veteran und wegen eines posttraumatischen Stress-Syndroms in psychologischer Behandlung.

Nancy Kerrigan geriet 1994 weltweit in die Schlagzeilen, nachdem sie von einem Mann mit einer Eisenstange attackiert worden war, der vom damaligen Ehemann ihrer Konkurrentin Tonya Harding angeheuert wurde.

jgl