Moritz Bleibtreu
© Getty Images Moritz Bleibtreu

Moritz Bleibtreu Doppelte Vaterrrolle

In seinem neuen Film "Lippels Traum" spielt Moritz Bleibtreu zum ersten Mal einen Vater. Auch privat geht er vollends in seiner neuen Rolle als Papa auf

Seit November letzten Jahres ist Moritz Bleibtreu Vater. Bei der Premierenfeier seines neuen Kinofilms "Lippels Traum" hat er nun erstmals über seinen Sohn gesprochen. "David hat inzwischen seine ersten vier Zähne. Oben zwei und unten zwei. Das sieht ganz süß aus. Krabbeln kann er immer noch nicht. Da ist er noch etwas zu faul dazu. Ansonsten geht alles seinen normalen Gang", erzählte er laut Nachrichtenagentur "AP".

Und das Heranwachsen seines Sohnes erwartet der Schauspieler offenbar schon sehnsüchtig: "Ich freue mich schon tierisch darauf, eines Tages mit ihm Fußball zu spielen - überhaupt auf den Moment, wenn er dann endlich mal geht und anfängt zu sprechen. Und ich freue mich auch schon sehr darauf, mich mit ihm hinzusetzen und ihm meine Lieblingsgeschichten vorzulesen", sagte er weiter.

In seinem neuen Kinolfilm "Lippels Traum", der am 8. Oktober startet, spielt der 38-Jährige übrigens zum ersten Mal einen Vater. Wie passend! Doch damit nicht genug der Zufälle. Denn vier Wochen nach Drehbeginn hat Moritz Bleibtreu erfahren, dass er Papa wird: "Insofern war der Film für mich in der Zusammenarbeit von der Vorfreude auf dieses Ereignis geprägt."

jgl