Morgan Freeman
© Wire Images Morgan Freeman

Morgan Freeman Unter ärztlicher Aufsicht

Während seiner Dreharbeiten zu "The Human Factor" in Afrika wird Morgan Freeman ein Leibarzt zur Seite gestellt, der den Gesundheitszustand des "Oscar"-Preisträgers überwachen soll

Morgan Freeman zählt zu den ganz Großen Hollywoods, doch auch ein "Oscar"-Preisträger kommt in die Jahre. Damit sich Freeman am Set von Clint Eastwoods neuestem Filmprojekt "The Human Factor" nicht übernimmt, wurde ihm ein persönlicher Arzt zur Seite gestellt, der rund um die Uhr den Gesundheitszustand des 71-Jährigen überwacht.

Das Team dreht derzeit in Afrika - Morgan Freeman spielt die Rolle des Nelson Mandela. Wie die "New York Daily News" berichten, waren die Produzenten im Vorfeld besorgt, ob ihr Hauptdarsteller mit den anstrengenden Drehbedingungen zurecht kommen würde, immerhin war er erst im August 2008 mit seinem Wagen schwer verunglückt. "Es gibt ein kostspieliges Budget für den Film, das auf dem Spiel steht", so eine Quelle. "Natürlich gab es für alle ein medizinisches Check-up vor Beginn der Dreharbeiten. Der Privatarzt ist lediglich eine zusätzliche Entscheidung, mit der alle am Tisch einverstanden waren."

Auch Clint Eastwood dürfte die Anwesenheit eines Mediziners beruhigend finden - immerhin ist der Regisseur mit seinen 78 Jahren sogar sieben Jahre älter als Morgan Freeman.

gsc