Monica Lierhaus
© Picture Alliance Monica Lierhaus

Monica Lierhaus Optimistisch in die Zukunft

Stark: Im Interview mit "Hörzu" spricht Monica Lierhaus offen über ihren Gesundheitszustand und Zukunftspläne

In einem Interview mit der TV-Zeitschrift "Hörzu" spricht Monica Lierhaus das erste Mal offen über ihren aktuellen Gesundheitszustand. Die ehemalige "Sportschau"-Moderatorin unterzieht sich weiterhin einer Bewegungstherapie im Kurort Bad Dürrheim und gibt zu: "Es könnte noch besser sein mit meiner Gesundheit. Ich wünsche mir, dass ich besser laufen könnte und dass die Stimme besser wird." Trotzdem gibt sich die 40-Jährige optimistisch: "Ich will zurück ins Leben. Ich war nie ein ängstlicher Mensch und bin es auch heute nicht. Ich habe keine Angst."

Entschlossen setzt sich Lierhaus daher Ziele für die Zukunft: "Ich möchte bald wieder Golf spielen, hatte zuletzt ein Handicap von 22. Außerdem möchte ich irgendwann ein Mofa mit drei Rädern fahren und im August in Stuttgart das Länderspiel Deutschland gegen Brasilien sehen. Das habe ich mir ebenso als Ziel gesetzt wie im Mai in Hamburg St. Pauli gegen Bayern", verrät die ehemalige "Sportschau"-Moderatorin in der aktuellen "Hörzu"-Ausgabe.

Leider dürften Monica Lierhaus' Gedanken in den letzten Wochen nicht nur um ihre Freizeitpläne, sondern auch um die Negativschlagzeilen in der Presse gekreist sein. Ihr angeblich sehr hohes Honorar bei der ARD-Fernsehlotterie sorgte für Kritik. Dabei habe der neue Job keinerlei finanzielle Gründe für Lierhaus: "Mir geht es vielmehr darum, wieder eine Aufgabe zu haben," erklärt die 40-Jährige im Interview.

Monica Lierhaus war jahrelang als Moderatorin der "Sportschau" tätig. Aufgrund einer schweren Erkrankung musste sie sich allerdings Anfang 2009 aus der Öffentlichkeit zurückziehen und kehrte mit einem bewegenden Auftritt bei der diesjährigen Verleihung der "Goldenen Kamera" zurück.

lbr