Monica Lierhaus
© Getty Images Monica Lierhaus

Monica Lierhaus Neuer Job im TV

Monica Lierhaus wird nicht zurück zur Sportschau kehren, dafür aber die Nachfolge von Frank Elstner bei der ARD-Fernsehlotterie "Ein Platz an der Sonne" antreten

Um 14:30 Uhr soll in einer Pressekonferenz offiziell das ARD-Comeback von Monica Lierhaus bekanntgegeben werden. Doch es sickerte bereits durch: Die 40-Jährige wird vorerst nicht zur "Sportschau" zurückkehren. "Ich bin stolz und dankbar, dass zwei Jahre lang der Platz bei der Sportschau für mich offengehalten wurde. Nach heutigem Stand muss ich leider sagen, dass ich auf absehbare Zeit die Sportschau nicht werde moderieren können", sagte Lierhaus laut "Bild" am Montag (7. Februar) dazu.

Dafür wird die Moderatorin das neue Werbegesicht der ARD-Fernsehlotterie "Ein Platz an der Sonne" und damit die Nachfolge von Frank Elstner antreten. Der 68-jährige Moderator sagte am Montag dazu: "Ich kenne Monica seit Jahren und schätze ihre Professionalität. Mit ihr hat die Fernsehlotterie eine sympathische und glaubwürdige Botschafterin gefunden, die sehr vielen Menschen zu einem 'Platz an der Sonne' verhelfen wird."

"Ein Platz an der Sonne" ist eine Hilfsaktion, die seit ihrer Gründung 1956 über 1,4 Milliarden Euro für karitative Zwecke eingespielt hat und damit über 6.100 soziale Einrichtungen für Kinder, Behinderte, kranke und ältere Menschen unterstützt. Mitspieler können Geld-und Sachpreise gewinnen und somit ihren Platz an der Sonne finden.

Wer könnte sich als Werbegesicht für die Aktion besser eignen als Monica Lierhaus, die sich wie kaum eine andere prominente Persönlichkeit nach ihrer misslungenen Gehirn-OP zurück ins Leben gekämpft hat? Am Samstag (6. Februar) war die gebürtige Hamburgerin erstmals nach zwei Jahren wieder im Fernsehen aufgetreten. Bei der "Goldenen Kamera" rührte sie mit ihrer Rede die zahlreiche Zuschauer. Anschließend machte sie ihrem Lebensgefährten Rolf Hellgardt auf der Bühne einen Heiratsantrag.

rbr