Moby
© Getty Images Moby

Moby Sein Restaurant ist abgebrannt

Mobys Restaurant in New York ist durch ein Feuer zerstört worden

Riesenschreck für Musiker Moby: Sein veganes Restaurant/Café "Teany" in New York ist durch einen Brand zerstört worden. Ursache war offenbar ein Kurzschluss in dem Gebäude. "Ich bin wirklich froh, dass niemand verletzt wurde", schrieb Moby hinterher in seinem Blog. Derzeit ist der Musiker nämlich in Europa unterwegs, um sein neues Album "Wait For Me" zu promoten. "Daher kann ich mir den Schaden nicht selbst ansehen", so Moby.

Das Restaurant in Manhattan, in dem es keine Tierprodukte gibt, gehört Moby gemeinsam mit seiner Ex-Freundin und Geschäftspartnerin Kelly Tisdale. "Sie arbeitet schon hart daran, alles zu reparieren und es wieder zu eröffnen. Also stehen die Chancen nicht schlecht, dass 'Teany' irgendwann in den nächsten zwei Monaten wieder aufmachen wird", sagte der 43-Jährige. Fans und eingefleischte Veganer können also schon bald wieder einen Abstecher in das Restaurant von Moby machen.

jwa