Mischa Barton
© Getty Images Mischa Barton

Mischa Barton Dem Selbstmord nahe

Mischa Bartons psychischer Zusammenbruch soll die Folge eines dreitägigen Koks-Marathons gewesen sein

Mischa Barton befand sich auf einem persönlichen Zerstörungspfad, als ihre Freunde eingriffen und sie einweisen ließen. Nach einem dreitägigen Drogentrip mit Koks und Unmengen an Alkohol, sollen ihre Freunde die Polizei zur Hilfe gerufen haben. Nicht sie selbst, wie es zuerst hieß. Sie soll so am Ende gewesen sein, das ihre Mitmenschen fürchteten, sie könne sich jede Sekunde das Leben nehmen, berichtet "nypost.com".

"Sie steht auf der Kippe. Ihre Familie sah sie in die gleiche Richtung wie Britney Spears oder Amy Winehouse abdriften und sie sorgten sich um ihr Leben", erklärte ein Freund der Onlineausgabe der "News of the world". Den Grund für Mischas Zusammenbruch lieferte ein weiterer Freund direkt im Anschluss laut "nypost.com": "Ihr geht das Geld aus und sie findet keine Liebe. Daher flüchtet sie sich in Partys, um ihrer Misere zu entfliehen. Sie befindet sich in einer Abwärtsspirale."

Die neusten Bilder der 23-Jährigen unterstreichen die schrecklichen Nachrichten um den ehemaligen "OC"-Star um so mehr. Am Tag bevor sie in die Klinik eingeliefert wurde, sieht man Mischa rauchend am Hotelpool. Ihr Gesicht wirkt aufgedunsen und verquollen. Hotelgäste berichten, dass sie torkelnd und teils desorientiert um den Pool lief. Dabei müsste Mischa zu diesem Zeitpunkt eigentlich noch davon ausgegangen sein, zwei Tage später frisch und schön auf dem roten Teppich zur Premiere ihres neuen Films "Homecoming" zu erscheinen.

Derweil wurde die Produktion ihrer neuen Serie, ursprünglich angedacht als ihr großes TV-Comeback, verschoben. Welch schreckliche Ironie: Mischa soll in "The Beautiful Life: TBL" ein Supermodel spielen, das von der dunklen Seite des Modelbusiness angezogen wird und droht, abzustürzen.

Ihr Publizist Craig Schneider ließ nun verlauten, dass Mischa vorerst im Krankenhaus unter medizinischer Aufsicht bleiben werde, bis es ihr besser ginge. Bleibt zu hoffen, dass Mischa Barton sich wieder fängt und dem Drogenkarussell entkommt.

csc