Miley Cyrus
© Getty Miley Cyrus

Miley Cyrus Missglückte Enthüllung

Das Image des unbefleckten Teenagers ist Miley Cyrus größtes Kapital. Wie sehr sie darauf festgelegt ist, musste der Jungstar jetzt feststellen. Sie ließ sich fast enthüllt ablichten - und Amerika tobt

Die Amerikaner sind schockiert: Ausgerechnet ihr Teenie-Engel Miley Cyrus nutzt das Cover der aktuellen "Vanity Fair" um zu zeigen, dass sie mehr zeigen will als Stimme und ihr hochdotiertes Schauspieltalent. Eingehüllt in eine weiße Decke und mit nichts bekleidet als mit schwarzem Nagellack und sündhaft roten Lippen, riskiert die 15-jährige einen gar nicht unschuldigen Schulterblick.

Der Versuch des Imagebruchs steht ihr dabei ins lasziv lächelnde Gesicht geschrieben, ganz so, als wolle sie sagen: "Schau her, Amerika. 'Hannah Montana' kann auch ganz anders." Der Schritt fort vom Vorzeige-Image ging allerdings gehörig daneben. Die Fan-Schar raunte, ganz Amerika zeigt sich entsetzt und Disney, Mileys Hauptarbeitgeber, sucht Schuldige an dem Debakel. In einem Statement gegenüber der "US Weekly" ließen Disney-Bosse verlauten, dass die Veröffentlichung der Aufnahmen in der "Vanity Fair" "die ungeheure Manipulation einer 15-jährigen zur Erhöhung der Verkaufsauflage belegen."

Miley Cyrus gibt sich derweilen ganz einsichtig. Nach eigener Aussage bereut sie die Fotos inzwischen und ist enttäuscht über das Ergebnis der Zusammenarbeit mit Starfotografin Annie Leibovitz: "Die Aufnahmen sollten viel künstlerischer werden, und jetzt sind sie mir einfach nur noch peinlich. Ich entschuldige mich bei meinen Fans, die mir so wichtig sind." Sie kann ja doch noch ganz brav sein.

mlu