Miley Cyrus
© Wireimage.com Miley Cyrus

Miley Cyrus Ein Saubermädchen räumt ab

Am Pop-Himmel funkelt ein neues Licht: Teenie-Star Miley Cyrus löst bei Millionen von Mädchen Hysterie aus - sogar deren Eltern sind begeistert

Eltern aufgepasst,

der Miley-Cyrus-Virus kommt auf Euch zu: Bald wird auch Euer Nachwuchs mit blonder Perücke und Glitzer-Mikro durch die Wohnung rauschen und das Kinderzimmer mit Postern der Sängerin tapezieren. Ausverkaufte Konzerte, zeitgleich sieben Singles in den Charts, eine eigene TV-Serie: In den Staaten ist die 15-Jährige das heißestes Sternchen am Pop-Himmel. Bis der Hype auch bei uns ankommt, ist es nur eine Frage der Zeit.

So wir hier in Hollywood waren auch schon die Fans in England aus dem Häuschen
© Wireimage.comSo wir hier in Hollywood waren auch schon die Fans in England aus dem Häuschen

Allein wenn Mileys Name fällt, löst er bei US-Mädchen von sechs bis 16 Kreisch-Alarm aus. Die Zeilen des Hits "See You Again" werden inbrünstig mitgesungen. "Es ist unglaublich, was in meinem Leben passiert. Ich kann das alles kaum begreifen", sinnierte Miley Cyrus jüngst bei Talk-Queen Oprah Winfrey. Aber nicht nur Mädchen, auch deren Eltern finden den Teen-Star super. Was aber weniger an ihrem Kaugummi-Pop in der Tradition von Kelly Clarkson liegt: Das penetrant gut gelaunte Girl ist der fleischgewordene Traum aller konservativen Moms und Dads - und von denen gibt es in den USA eine Menge ...

So brav, so nett und so harmlos hopste schon lange kein Popstar mehr durch die Gegend. Während Britney Spears, 26, sozusagen ihre Vorgängerin, seit 2005 nur noch durch Sorgerechts-Hickhack, Drogenexzesse und manische Depressionen Schlagzeilen macht, blieb das Mädel aus Tennessee bis dato so gut wie skandalfrei.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2
  • Seite 1 Ein Saubermädchen räumt ab
  • Seite 2