Mike Shinoda
© CoverMedia Mike Shinoda

Mike Shinoda Böse Streiche während der Tour

'Linkin Park'-Rapper Mike Shinoda plauderte aus, was sich seine Band und die Crew-Mitglieder alles an Streichen einfallen lassen, wenn sie zusammen sind.

Mike Shinoda (35) und seine Jungs lassen es auf Tour gerne mal krachen.

Der Rapper von 'Linkin Park' ('In the End') und seine Band-Kumpel Chester Bennington (36), Brad Delson (35), Dave Farrell (35), Rob Bourdon (33) und Joe Hahn (35) stellen fern der Heimat allerlei Dummheiten an: "Es gab eine Zeit, da hatte meine Band und Crew, aber besonders die Crew, einen Lieblingsstreich", berichtete Shinoda grinsend gegenüber 'Kerrang!'. "Mitten in der Nacht nahmen sie die ganzen Möbel von einem aus dem Hotelzimmer heraus und stellten Sachen damit an. Entweder packten sie alles in den Aufzug - wenn dann die Tür aufging, war alles da, wie bei einem Zeichentrickfilm. Oder sie warteten, bis einer von der Crew sehr betrunken war. Dann holten sie die ganzen Möbel und stellten sie draußen vor dem Hotel genauso wieder auf. Den Typen nahmen sie gleich mit - wenn er morgens aufwachte, waren die Möbel zwar alle da, aber es gab keine Wände und er fragte sich, was zur Hölle passiert sei."

Der Rapper übertrieb es selbst ein paar Mal mit dem Alkoholgenuss und musste dafür büßen: "Ich habe mal in Tokio meine ganze Band verloren. Wir waren in einem Club, wo man Bier in ganz kleinen Bechern trank und man bekam gar nicht mit, wie viel man da eigentlich kippte. Später saß ich auf der Bordsteinkante und irgendwann bin ich in den Hinterhöfen von Tokio wieder aufgewacht - um vier Uhr morgens!", lachte Mike Shinoda.