Michelle Obama
© Getty Images Michelle Obama

Michelle Obama Verdächtige Rundungen

Seit langem wird gemunkelt, dass für den US-Präsidenten und seine Frau Michelle Obama die Familienplanung noch nicht abgeschlossen sei - nun zeigte sich die First Lady mit verdächtigem Bäuchlein

Immer wieder gab es seit Amtsantritt von Barack Obama Gerüchte, das Präsidentenpaar wünsche sich ein weiteres Kind; am Samstag (4. Juli) heizte Ehefrau Michelle Obama die Gerüchteküche nun kräftig an: Denn bei Feierlichkeiten in den Gärten des Weißen Hauses anlässlich des Independence Day zeichnete sich unter ihrem Kleid ein verdächtiges Bäuchlein ab. Ihre gesamte Erscheinung wirkte weniger athletisch als gewöhnlich, dafür aber sehr weiblich und weich.

Der vierte Juli ist zugleich auch der Geburtstag von Obamas ältester Tochter Malia: Sie wurde elf Jahre alt. Bekam sie als Geschenk wohlmöglich die frohe Botschaft über ein weiteres Geschwisterchen? Zusammen mit der siebenjährigen Sasha könnten die Kinder dann als Trio den Amtssitz ihres Vaters unsicher machen.

Sollte die 45-jährige Michelle Obama wirklich schwanger sein, wäre das für die USA eine kleine Sensation: Nach dem Präsidenten Grover Cleveland wäre Barack Obama nämlich erst das zweite amerikanische Staatsoberhaupt, dessen Frau im Weißen Haus ein Baby zur Welt bringt; ein offizielles Statement zu den Schwangerschaftsgerüchten gibt es bislang allerdings nicht.

gsc