Michael Phelps

Werbevertrag futsch

Michael Phelps hat nach den Kiff-Skandalfotos den ersten Werbepartner verloren: Frühstücksflockenhersteller "Kellogg's" wird den Vertrag mit dem US-Schwimmer nicht verlängern

Michael Phelps

bekommt nach den Kiffer-Fotos die Konsequenzen seines Verhaltens zu spüren: Nachdem der US-Schwimmverband ihn wegen Marihuana-Konsums für drei Monate gesperrt und ihm die finanzielle Unterstützung gestrichen hat, springt jetzt auch Sponsor "Kellogg's" ab.

" Verhalten stimmt nicht mit dem Image von Kellogg's überein. Sein Vertrag läuft Ende Februar aus und wir haben uns entschieden, ihn nicht zu verlängern", so eine Unternehmenssprecherin gegenüber "tmz.com". Unlängst war ein Foto des achtfachen Olympiasiegers beim Drogenkonsum auf einer Studentenparty aufgetaucht.

Reaktion auf "Kellogg's" Ankündigung? "Er akzeptiert diese Entscheidung und versteht den Standpunkt. Er beabsichtigt, hart daran zu arbeiten, das Vertrauen in seine Person wiederherzustellen", sagt sein Sprecher. Andere Sponsoren, darunter Visa, Speedo und Omega, halten Michael Phelps bislang noch die Treue.

jwa

Mehr zum Thema

Star-News der Woche