Michael Jackson
© Getty Images Michael Jackson

Michael Jackson Was passiert mit den Kindern?

Michael Jackson starb als der "King of Pop", aber der 50-Jährige war auch der alleinerziehende Vater drei junger Kinder: Prince Michael, Paris und Blanket. Was passiert nun mit Ihnen?

Millionen Fans trauern um ihr Idol, aber Michael Jackson war auch alleinerziehender Vater von drei minderjährigen Kindern: Prince Michael ist zwölf, Paris elf und Prince Michael II, genannt Blanket, sieben Jahre alt. Während die beiden Älteren die Kinder von Michaels Exfrau Debbie Rowe sind, wurde Blanket von einer Leihmutter zur Welt gebracht. Die Identität der Frau ist nicht öffentlich bekannt.

Üblicherweise würde Debbie nun, als überlebendes Elternteil, das Sorgerecht für wenigstens ihre zwei Kinder zugesprochen bekommen. Allerdings hat die heute 50-Jährige 2001 gerichtlich auf ihre Mutterrechte verzichtet. In einem Auszug aus dem offiziellen Dokument heißt es:

"Haben Sie jemals die Möglichkeit in Betracht gezogen, was passiert, wenn Michael sterben sollte? Was dann mit den Kindern geschehen würde?"


"Ich bin sicher, Michael hat eine wunderbare Person im Kopf, die sich dann ihrer annimmt."
"Sie verstehen, dass Sie nicht das Recht haben werden, das Sorgerecht für die Kinder zu bekommen?"


"Nein, und ich will es auch nicht. Es ist nicht so, als würde ich sie nicht lieben, das tue ich. Es sind wunderbare Kinder. Es sind seine Kinder. Es sind nicht meine Kinder, es sind seine Kinder."

Debbie Rowe scheidet also als Sorgerechts-Kandidatin erst einmal aus, allerdings besteht die Möglichkeit, dass sie gerichtlich versuchen wird, dieses Urteil anzufechten.

Derzeit ist es am wahrscheinlichsten, dass sich Michaels Mutter Katherine der drei Kinder annehmen wird. Sie sind derzeit auch bei ihr, Insider sagen, dass das Trio "durcheinander" sei, es ihnen aber soweit gut gehe.

Jetzt bleibt abzuwarten, ob Michael Jackson ein Testament verfasst hat, in dem geklärt ist, wer Prince Michael, Paris und Blanket aufnehmen wird.

cqu