Michael Jackson
© Getty Images Michael Jackson

Michael Jackson Trauer um den King of Pop

Nach dem Tod von Michael Jackson drücken Prominente und Politiker ihre tiefe Trauer und ihr Beileid aus

Die ganze Welt trauert um Michael Jackson. In die weltweiten Beileidsbekundungen von Fans mischen sich auch Stimmen von anderen Stars und Politikern, die ihre tiefe Trauer aussprechen. So sagte Pop-Diva Madonna: "Ich kann nach diesen schlimmen Nachrichten nicht aufhören zu weinen. Die Welt hat einen ihrer Besten verloren, aber seine Musik wird immer weiterleben. Mein Herz ist bei seinen drei Kindern und seiner Familie. Gott segne sie."

Auch Schauspielerin Brooke Shields trauert: "Mein Herz ist voller Traurigkeit angesichts des verheerenden Verlustes meines guten Freundes Michael. Ich will mit seiner Familie und seinen Fans trauern, aber auch sein unglaubliches Leben feiern."

Auch Madonna zeigt sich erschüttert über den Tod von Michael Jackson
© Getty ImagesAuch Madonna zeigt sich erschüttert über den Tod von Michael Jackson

Lisa Marie Presley, die mit Michael Jackson verheiratet war, erzählt: "Das ist so ein grosser Verlust, mir fehlen die Worte. Ich bin unendlich traurig und durcheinander." Gouverneur Arnold Schwarzenegger sagte in einem Statement: "Wir haben einen großen Entertainer und eine Popikone verloren."

Michaels Produzent Quincy Jones zeigt sich zutiefst erschüttert: "Ich habe heute meinen kleinen Bruder verloren und einen Teil meiner Seele ist mit ihm gegangen."

Celine Dion erinnert sich in diesen Stunden an den Tod eines anderen großen Mannes: "Ich fühle mich wie beim Tod von John F. Kennedy."

Kabarett-Star Liza Minnelli erinnert sich an Michael als "freundlichen, aufrichtigen und wundervollen Mann und einen der besten Entertainer, die je gelebt haben". Weiter sagte sie: "Ich habe ihn sehr geliebt und werde ihn jeden Tag meines restlichen Lebens vermissen."

Betroffenheit auf "Twitter"

Auch auf "Twitter" herrscht Trauer, Betroffenheit und Fassungslosigkeit: Im Sekundentakt bekunden Fans des Sängers wie auch Stars ihr Beileid auf dem sozialen Netzwerk. So schreibt Sänger Lenny Kravitz auf seiner Seite: "Er hat mir Freude als Kind gebracht und zeigte mir meinen Weg. Er war Musik." Schauspielerin Demi Moore twittert: "Ich bin tief betrübt über den Tod von Farrah Fawcett und Michael Jackson. Vor allem wegen ihrer Kinder." Ihr Ehemann Ashton Kutcher schreibt: "Ich schicke Liebe und Licht an die Freunde und Familie und vor allem an seine Kinder."

Miley Cyrus bezeichnet Michael Jackson auf ihrer "Twitter"-Seite als "meine Inspiration". John Mayer schreibt, er stehe gerade im Studio und sei völlig paralysiert. "Ich glaube, wir werden seinen Verlust ebenso betrauern wie den der Kinder in uns, die sich 'Thriller' am Kassettenrecorder angehört haben", so der Ex-Freund von Jennifer Aniston.

Lindsay Lohan twittert, ihr sei schlecht geworden, als sie die Nachricht hörte: "Nein, oh mein Gott. Ich schicke meine Liebe und Gebete an Michaels Familie."

Für Dionne Warwick ist nicht nur "zweifellos einer der weltgrößten Entertainer" gestorben, die Sängerin hat auch einen guten Freund verloren. "Er wird in meiner Erinnerung weiterleben und mit Sicherheit auch durch seine Musik, die er mit so vielen Menschen teilte."

"Michael Jackson war ein Musikgott. Er hat mich daran glauben lassen, dass alles möglich ist, und dass man durch echte und positive Musik unsterblich wird! Ich liebe Michael Jackson. Gott schütze ihn", verleiht Musiker und Produzent Wycleaf Jean seiner Trauer Ausdruck.

Sein Kollege Will.i.am von den "Black Eyed Peas" hat sogar mit Jackson zusammen gearbeitet - und ist dankbar dafür. "Er war ein Geschenk für die Welt, er ist ein strahlendes Licht und es würde mich nicht wundern, wenn die Welt morgen aufhören würde, sich zu drehen."

Für Sean "Diddy" Combs ist Michaels Musik wahre Magie: "Er hat die Musik zum Leben erweckt. Er hat mich an Magie glauben lassen."

Beyoncé Knowles ist ebenso untröstlich:"Michael Jackson war, wonach wie alle streben. Er wird immer der King of Pop sein! Im Leben geht es nicht darum, wie viele Atemzüge du machst, sondern darum, wie oft dir jemand den Atem raubt. Jeder, der je seine Kunst gesehen, gespürt oder gehört hat, kann dankbar sein, in dieser Generation geboren zu sein und Michael Jackson erlebt zu haben. Ich liebe dich, Michael."

Auch deutsche Künstler wie Nena sind bestürzt über die Todesnachricht: "Ich war immer ein absoluter Fan von Michael Jackson. Und ich hätte ihn gern gesehen im Sommer, in London. Ich wünsche Michael eine schöne Reise, wo immer er jetzt hingeht. Ich glaube, dass es ihm sehr gut geht."

Sogar der deutsche Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg meldet sich zu Wort: "Ich habe einmal ein Konzert von ihm erleben dürfen, das hat mich sehr beeindruckt". Sein Tod sei eine sehr traurige Nachricht. Er werde dem Musikgeschäft fehlen.

Einzig Michael Jacksons engster Vertrauter Elizabeth Taylor scheinen die Worte zu fehlen. Sie soll sich zum Tode ihres Freundes noch nicht geäußert haben. Stimmen aus ihrem Umfeld gaben bekannt, sie sei "zu sehr am Boden zerstört, um den Verlust in Worte zu fassen".

rbr

Kelvin Martinez sitzt vor dem "UCLA Medical Center" und trauert um Michael Jackson, wie Millionen Fans an diesem Tag.
© Getty ImagesKelvin Martinez sitzt vor dem "UCLA Medical Center" und trauert um Michael Jackson, wie Millionen Fans an diesem Tag