La Toya Jackson
© Getty Images La Toya Jackson

Michael Jackson - Beerdigung Familie sagt ihr letztes "Goodbye"

In einer privaten Gedenkfeier nahm die Familie Abschied von Michael Jackson

Die Familie von Michael Jackson nahm gestern Abend in aller Stille von ihrem geliebten Bruder, Sohn und Vater Abschied. Randy Jackson war unter den ersten, die eintrafen und nur neun weitere Autos fuhren auf den Friedhof. 90 Minuten verbrachten die Jacksons am offenen Sarg, ein letztes Mal fühlten sie sich komplett als Familie mit Michael in ihrer Mitte. Kurz nachdem La Toya die Leichenhalle verließ, wurde Jacksons Sarg weggefahren. Auf ihrer Website schickte sie nun noch einen letzten Gruß an ihren Bruder: "Michael, nach 50 Jahren Wartezeit hat Dich Gott wieder heimgerufen, damit Du das tun kannst, was Du am besten kannst. Gott teilte Dein außerordentliches Talent mit uns und nun ist es Zeit für Dich, Deine Flügel auszubreiten und zu einer höheren Ebene zu schwingen, ich weiß, dass Du das wirst. Gib den anderen Engeln dort oben eine unglaubliche, ewige Performance. Bring sie zum Lachen, Joker!"

Vor dem Friedhof hatten sich hunderte Fans auf der westlichen Seite des "Memorial Parks" versammelt, am östlichen Eingang fanden sich Dutzende Journalisten ein.

Die Beerdigung findet heute (Dienstag, 7. Juli) um 17 Uhr deutsche Zeit auf dem Forest-Lawn-Friedhof statt. Diese private Zeremonie, in der Michael Jackson der Erde anvertraut wird, ist wirklich nur für die engsten Familienmitglieder gedacht.

Ab 19:00 Uhr beginnt die öffentliche Abschiedsfeier im "Staples Center", an der vor Ort auch 17.500 Fans teilnehmen werden. Bei diesem Event verabschiedet sich die Welt von ihrem "King of Pop". Viele Stars werden bei der öffentlichen Zeremonie dem Megastar ihre Ehre erweisen, so zum Beispiel Jennifer Hudson, Lionel Richie, Magic Johnson, John Mayer, Usher, Brooke Shields und Stevie Wonder. Mariah Carey wird unter anderem den "Jackson 5"-Hit "I'll Be There" singen.

Elizabeth Taylor, die von Michaels Familie um eine Rede gebeten wurde, wird bei diesem öffentlichen Ereignis nicht dabei sein. Auf ihrer "Twitter"-Seite erklärt Elizabeth: "Ich glaube nicht, dass Michael möchte, dass ich meine Trauer mit Millionen anderer Menschen teile. Wie ich fühle, geht nur uns beide etwas an und nicht die Öffentlichkeit. Ich möchte nicht im 'Staples Center' erscheinen und sicherlich nicht ein Teil dessen sein. Ich liebe ihn einfach zu sehr.

Auch die deutschen Fans haben die Möglichkeit, an der Trauerfeier in gewisser Form teilzunehmen. Die "ARD" sowie "n-tv" und "N24" übertragen ab etwa 19 Uhr den Abschied vom "King of Pop". Bisher gab es nur wenige TV-Ereignisse, die die gesamte Welt so inne halten ließ, dazu zählen die Ermordung von John F. Kennedy, die erste Mondlandung und die Trauerfeier von Prinzessin Diana. Die heutige Trauerfeier von Michael Jackson wird sich ohne Zweifel in diese denkwürdigen TV-Momente einreihen.

csc