Michael Douglas Seine Kinder wissen Bescheid

Trotz seiner Krebserkrankung vernachlässigt Michael Douglas seine Vaterpflichten nicht: Gestern brachte er wie gewohnt seine Tochter zur Schule. Der Schauspieler hat mit seinen Kindern offen über den Krebs gesprochen

Michael Douglas geht offen mit seiner schweren Krebserkrankung um: Der Schauspieler muss sich gerade einer Chemotherapie unterziehen und zeigt sich trotzdem immer wieder in der Öffentlichkeit. Vor allem für seine Kinder nimmt er sich viel Zeit. Gestern (14. September) sah man ihn beispielsweise Hand in Hand mit seiner kleinen Tochter Carys in Manhattan. Er brachte die 7-Jährige wie gewohnt zur Schule.

Im August hatten die Ärzte bei dem 65-jährigen Douglas Kehlkopfkrebs diagnostiziert. In einem Interview mit der Zeitschrift "People", erzählte seine Frau Catherine Zeta-Jones, wie Michael Douglas den gemeinsamen Kindern Carys und Dylan, 10, die schlimme Nachricht beigebracht hat: "Der Papa hat sich zu ihnen gesetzt und hat ihnen gesagt, dass er jetzt Krebs hat."

Der britischen Zeitschrift "OK" erzählte Zeta-Jones außerdem, dass die Kinder gelegentlich auch mit zur Strahlentherapie kommen. Es sei wie ein Computerspiel für sie, da sie dort sogar Knöpfe drücken dürften.

In einem TV-Interview mit Talkshow-Moderator David Letterman gab sich Douglas Anfang des Monats offen und optimistisch: Er habe Kehlkopfkrebs im vierten Stadium, seine Heilungschancen lägen aber dennoch bei 80 Prozent. Er muss es nur ruhig angehen lassen. Etwas, was ihm leicht fallen sollte. Denn in einem langen Interview mit "USA Today" bekannte Douglas sich zu einer guten Portion Faulheit und Gemütlichkeit. "Ich habe es in den letzten Jahren nicht drauf angelegt. Ich habe meine Zeit mit Catherine und den Kindern und ein bisschen Beschäftigung hier und da genossen. Ich war schon immer ein Faulpelz. Ich liebe es, mich für etwas zu begeistern und mich ganz und gar dafür einzusetzen. Aber gleichzeitig bin ich ein echter Rumlümmler, insbesondere jetzt mit den Kindern, und dem Golf und den Reisen.

Weder diese Lässigkeit noch seinen Humor hat der Mime verloren - so amüsierte er sich darüber, seine Kinder fänden es ab und an ganz praktisch, dass der Kehlkopfkrebs ihm das Reden erschwere.

sst