Michael Douglas Sein Sohn muss fünf Jahre ins Gefängnis

Cameron Douglas wurde wegen seiner Drogendelikte verurteilt: Der Sohn von Michael Douglas muss ins Gefängnis

Am Dienstagabend (20. April) verurteilte ein New Yorker Gericht Cameron Douglas, Sohn von Hollywood-Schauspieler Michael Douglas, zu fünf Jahren Gefängnis. Ein Gerichtssprecher teilte außerdem mit, Cameron bleibe nach Ende der Strafe noch fünf weitere Jahre unter Aufsicht. Der Richter Richard Berman habe aufgrund einer Reihe schriftlicher Gnadengesuche auf eine härtere Strafe verzichtet. Er hätte den Schauspieler auch für zehn Jahre hinter Gitter bringen können.

Der 31-Jährige, der schon 1999 und 2007 wegen Drogenvergehen im Gefängnis saß, war im Sommer 2009 in einem Hotel in New York festgenommen worden und gestand, mit Methamphetamin und ­Kokain gehandelt zu haben. Später hatten Michael Douglas wie auch seine Frau Catherine Zeta-Jones und sein Vater Kirk Douglas das Gericht in einem Brief um Milde gebeten. Der Ruhm seiner Familie sowie Alkohol- und Drogenmissbrauch in der Verwandtschaft hätten Cameron in die Drogensucht und Kriminalität getrieben. Michael Douglas betonte, er wolle die Augen nicht vor dem Verhalten seines Sohnes verschließen, ihn aber auch "nicht zerbrechen sehen."

Die Zuschauerbänke waren während der Urteilsverkündung bis auf den letzten Platz besetzt, auch Michael Douglas und seine Exfrau Diandra Douglas, die Mutter von Cameron, waren anwesend.

rbr

Das Urteil ist gesprochen: Mit bitteren Mienen verlassen Michael Douglas und seine Ex-Frau Diandra Douglas das Gerichtsgebäude in New York.
© Getty ImagesDas Urteil ist gesprochen: Mit bitteren Mienen verlassen Michael Douglas und seine Ex-Frau Diandra Douglas das Gerichtsgebäude in New York.