Michael C. Hall Zurück am Set, zurück im Leben

Michael C. Hall geht es sichtlich besser: In New York steht er jetzt für seinen neuen Film "East Fifth Bliss" vor der Kamera

Anfang Januar ließ Michael C. Hall über seinen Sprecher verkünden, er leide an Krebs und müsse sich einer Chemotherapie unterziehen. Dennoch, so hieß es, plane er, keine längere Auszeit zu nehmen. Und tatsächlich: Nur wenige Tage nach dieser Meldung zeigte der "Dexter"-Darsteller sich am 17. Januar bei der Verleihung der "Golden Globes". Er sah ausgezehrt aus und trug eine Mütze, um das ausgefallene Haar zu verdecken.

Mit Mütze und deutlich ausgemergelt: So sah Michael C. Hall noch Mitte Januar bei der Verleihung der "Golden Globes" aus.
© WireImage.comSo sah Michael C. Hall noch Mitte Januar aus.

Die Bilder schockierten zwar, unterstrichen aber auch den zuvor angekündigten Kampfgeist des 39-Jährigen. Am Montag (19. April), also rund drei Monate nach dieser Veranstaltung, wurde er nun am Set seines neuen Filmprojekts "East Fifth Bliss" in New York gesichtet. Und diese Fotos machen wirklich Mut, denn der Schauspieler sieht viel gesünder als noch vor wenigen Wochen aus. Offenbar ist er auf dem besten Weg, den Kampf gegen das Hodgkin-Lymphom, einem bösartigen Tumor des Lymphsystems, zu gewinnen.

Zwar ist die Haarpracht, die man derzeit an Michael C. Hall sieht, noch nicht seine eigene, aber es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis er die Perücke weglassen kann.

jgl