Michael C. Hall
© WireImage.com Michael C. Hall

Michael C. Hall "Dexter" animierte Jungen zum Töten

Ein 17-Jähriger hat seinen jüngeren Bruder umgebracht, weil er sich von der TV-Serie "Dexter" dazu inspiriert fühlte

In der Serie "Dexter" spielt Michael C. Hall einen Forensiker, der nachts selbst zum Mörder wird und Verbrecher jagt, die seiner Meinung nach vom Gesetz zu Unrecht verschont wurden. Der 17-jährige Anthony Conley aus dem US-Bundesstaat Indiana fand so sehr Gefallen an der Fernsehsendung, dass er seinen zehn Jahre alten Bruder vergangenen Samstag (5. Dezember) so lange würgte, bis dieser schließlich starb.

Bei der Polizei gab der Junge später an, dass die Serie ihn zu dieser schrecklichen Tat inspiriert habe. "Conley sagte, dass er sich wie Dexter gefühlt hat", erklärte Polizeisprecher Aaron Negangard "ABC News".

Noch erschreckender ist die Tatsache, dass es nicht das erste Mal ist, dass sich eine Person durch die Serie zu einem Mord inspiriert fühlt: 2008 stellte der 29-jährige Mark Twitchell einen kompletten Handlungsstrang aus "Dexter" im wahren Leben nach und tötete dabei den 39-jährigen Johnny Altinger.

Michael C. Hall hat sich bislang nicht zum Mordfall des 10-jährigen Jungen geäußert, der von seinem Bruder umgebracht wurde.

jgl