Menowin Fröhlich
© Getty Images Menowin Fröhlich

Menowin Fröhlich "Ich bin einzigartig"

Menowin Fröhlich hat im Interview mit der Jugendzeitschrift Bravo verraten, wie er jetzt richtig durchstarten will

"Ich will der erste Zweitplatzierte sein, der langfristig Erfolg hat", tönt Menowin Fröhlich im Interview mit der Jugenzeitschrift Bravo. "Ich bin einzigartig. Ganz ehrlich: Mehrzad ist zwar ein Spitzen-Sänger, aber er ist jederzeit ersetzbar." Mittlerweile sei er sogar froh, dass er Zweiter geworden ist: "Denn anders als der Sieger kann ich jetzt frei entscheiden, was für Musik ich machen will. Ich habe zwar noch nichts unterschrieben, aber ich stecke mitten in Verhandlungen mit einer großen Plattenfirma", so der 22-Jährige.

Dass Dieter Bohlen, wie zunächst angekünigt, nun vielleicht doch keinen Song mt ihm produzieren werde, enttäusche ihn zwar, aber aufgeben werde er deswegen nicht: "Ich werde es auch ohne Dieter schaffen und mein Ding machen. Volker Neumüller managt mich und ab nächsten Monat sind schon 30 Auftritte geplant. Dafür werde ich jetzt hart arbeiten. Jeden Tag sechs Stunden Sport und Tanztraining."

Und was genau erwartet die Fans, wenn Menowin loslegt? "Ich möchte auf Englisch singen und stehe total auf Soul-Musik. Mir ist es wichtig, dass sehr viel Beat auf meinem Album zu hören sein wird." Von einer großen Bühnenshow mit Pyrotechnik und Tänzern kann er ersteinmal aber nur träumen: "Das ist alles sehr teuer ... trotzdem wird es richtig abgehen. Viel Tanz! Und ich will eine Band. Meine eigene Band. Die Menowin-Band!"

Große Töne, die Meno da von sich gibt. Gerüchten zufolge soll sogar der erfolgreiche Musikproduzent Timbaland auf den "DSDS"-Zweiten aufmerksam geworden sein. Wir sind gespannt, wie es mit Menowin Fröhlich weitergeht.

jgl