Melanie Griffith
© Getty Images Melanie Griffith

Melanie Griffith In Entzugsklinik eingewiesen

Melanie Griffith hat sich in eine Enzugsklinik begeben - bereits zum dritten Mal. Ist dies Teil eines "Gesundheitsplans" oder hat sie wieder ernsthafte Probleme?

Melanie Griffith hat sich in eine Entzugsklinik einweisen lassen und begibt sich damit nicht zum ersten Mal in die Hände von Fachleuten: Bereits in den 80er Jahren litt die Schauspielerin unter Alkoholsucht, machte einen Entzug und im Jahr 2000 wies sie sich selbst in eine Klinik ein. Der Grund: Angeblich soll sie wegen einer Verletzung am Nacken Schmerzmittel genommen haben, von denen sie abhängig geworden war.

Und auch jetzt ist es wieder soweit: Die "Cirque Lodge-Klinik" im amerikanischen Bundesstaat Utah, in der schon Hollywood-Stars wie Kirsten Dunst und Lindsay Lohan wegen Alkoholsucht behandelt worden sind, ist jetzt vorerst das Heim von Griffith. Wie lange und worum es sich bei ihrem Klinik Aufenthalt wirklich handelt, ist unklar.

Ihr Sprecher wies eine gesundheitliche Talfahrt der Schauspielerin gegenüber dem "People Magazine" allerdings von der Hand, im Gegenteil: "Sie ist dort, um sich verstärkt ihrer Gesundheit zu widmen. Das ist Teil eines Routine-Plans, der zwischen ihr und ihren Ärzten bereits vor Jahren vereinbart wurde."

Andere Quellen behaupten hingegen, dass sich Melanie Griffith nur auf Drängen ihres Ehemannes Antonio Banderas, in die Reha hat einweisen lassen, denn die 52-Jährige hatte bereits seit einigen Jahren wieder mit der Alkoholsucht zu kämpfen.

Auf ihrer Website schrieb die Schauspielerin einmal: "Süchte zu bekämpfen, kann sehr schwer sein, aber es ist einfacher wenn man Menschen um sich hat, die einem ihre Hilfe anbieten. Mein Ehemann und meine Familie haben mich auf dieser Fahrt so sehr unterstützt und werden es auch weiterhin tun."

Ob sie geahnt hat, dass es das damals mit ihren Problemen noch lange nicht war? Die Hilfe und Unterstützung ihrer Familie und vor allem die von Ehemann Antonio Banderas, mit dem sie seit 1996 verheiratet ist, kann Melanie Griffith nun sicherlich gebrauchen.

dla