Melanie Griffith

Veilchen wegen Hautkrebs-OP

Das Rätselraten um Melanie Griffiths blaues Auge hat ein Ende: Die Schauspielerin unterzog sich einer Hautkrebs-Operation im Gesicht

Die Welt rätselte um blaues Auge: Ein Schminkfehler, eine Beauty-OP oder wurde ihr Freund handgreiflich? Die Gerüchteküchte brodelte. Auf die Frage eines Fotografen, ob es einen Fall von häuslicher Gewalt gebe, antwortete sie lediglich: "Mir geht es gut".

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Val Kilmer 
Donald Faison
Lisa Marie Presley
Was Altes, was Neues, was Geborgtes, was Blaues: Zu einem blau-grau karierten Hemd in Übergröße (vielleicht von Ehemann Kanye?) kombiniert Kim eine sexy Schnür-Lederhose und filigrane Riemchen-Heels. Der Lippenring ist wohl ihr neuestes Lieblings-Accessoire, die Lederhose für schlappe 2.400 Euro hat sie nicht zum ersten Mal an. 

73

Nun haben die Spekulationen ein Ende: Melanie hat sich einer Operation im Gesicht unterzogen. Die 52-Jährige leidet an Hautkrebs. Da die Erkrankung bereits im Frühstadium entdeckt wurde, seien jedoch keine weiteren Komplikationen zu erwarten, verriet ihre Sprecherin Robin Baum in Los Angeles.

Im August dieses Jahres hatte sich die Schauspielerin selbst in eine Entgiftungsklinik wegen ihrer Medikamentenabhängigkeit eingewiesen. Nach einem Skiunfall war sie wegen einer Halsverletzung von einem Schmerzmittel abhängig geworden. Es ist Melanie Griffith zu wünschen, dass das neue Jahr besser für sie verläuft als 2009.

jan

Mehr zum Thema

Star-News der Woche