Mel Gibson
© Getty Images Mel Gibson

Mel Gibson Jetzt plaudert das Porno-Starlet

Violet Kowal, eine vermeintliche Geliebte von Mel Gibson, will wie Oksana Grigorieva von dem Schauspieler bedroht worden sein

Ein Affäre mit einer Dame aus der Pornobranche kann gefährlich werden - das mussten zuletzt Jesse James und Tiger Woods schmerzlich erfahren. Nun trifft es auch Mel Gibson. Violet Kowal heißt die Frau, die jetzt pikante Details aus dem Leben des zur Zeit ohnehin in den Schlagzeilen stehenden Schauspielers ausgepackt hat.

Dass die beiden eine Affäre hatten, erzählte sie bereits im Mai, nachdem Mel sich von Oksana Grigorieva getrennt hatte. Damals wollte ihr jedoch niemand so recht Glauben schenken, obwohl sie sich vom "National Enquirer" an einen Lügendetektor anschließen ließ. Vielleicht gab es zu dieser Zeit einfach zu viele prominente Fremdgänger ... eine verlockende Gelegenheit für Trittbrettfahrerinnen!

Doch nachdem sich der Streit zwischen Oksana und Mel in den vergangenen Wochen immer weiter aufgeheizt hat - von einstweiligen Verfügungen, über Hasstiraden und Drohungen bis hin zu angeblichen Schlägen - will nun auch Violet von ihrem früheren Geliebten bedroht worden sein. Passiert sein soll das Ganze im vergangenen November, weil er offenbar Panik bekommen hatte, die Affäre könne auffliegen. So soll er sie mit unterdrückter Nummer angerufen und geschrien haben: "Hör mir zu, du Hure. (...) Geh nie wieder mit mir ins Bett oder du wirst richtig leiden", so ein Auszug aus dem Interview, das die 26-Jährige dem "Daily Mirror" gab.

Zudem erzählte sie, dass Mel sich im Laufe der Liaison, die angeblich von Juli bis November 2009 angedauert hat, stark verändert habe: "Zunächt war er sehr charmant, hat mir viele Komplimete gemacht. Er hat sich aufgeführt, als sei er Single. Erst später habe ich erfahren, dass er sich hinter Oksanas Rücken mit mir trifft." Stimmen die Behauptungen, war Mels offizielle Freundin zu diesem Zeitpunkt gerade von ihm schwanger.

Von da an soll der 54-Jährige sich immer merkwürdiger verhalten habe: So spritze er sich laut Violets Aussagen Wachstumshormone, um jünger auszusehen, trug immer einen großen Beutel mit Bargeld mit sich herum und veränderte auch seine sexuellen Vorlieben: "Als ich eines Tages bei ihm zu Hause in Malibu war, nahm er eine dieser Biber-Puppen aus dem Film 'The Beaver' mit ins Bett. Er sprach mit mir durch die Puppe und sagte 'Hallo, wie geht es Dir heute?' und hat dann mit den restlichen Bibern gespielt ehe wir Sex hatten. Er hat sich wie ein Kind verhalten. Das war schon sehr komisch, er wirkte sehr nervös. Er hat sich eine Zigarette nach der anderen angezündet, um seine Nerven zu beruhigen."

Mel Gibsons Sprecher hat inzwischen dementiert, eine Affäre mit Violet Kowal gehabt zu haben - was bleibt ihm auch anderes übrig. Doch warum ist sie damals nach der Drohung nicht zur Polizei gegangen? "Aus Angst vor seinem Einfluss" - daher habe sie erst einmal die Stadt für ein paar Wochen verlassen und sich bei Freunden versteckt.

jgl