Megan Fox + Brian Austin Green: Megan Fox, Brian Austin Green
© Getty Images Megan Fox, Brian Austin Green

Megan Fox + Brian Austin Green Vom Buddhismus inspiriert

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Megan Fox und Brian Austin Green sind Eltern eines Jungen geworden. Bei der Namensgebung haben sie sich vom Buddhismus inspirieren lassen

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Megan Fox und Brian Austin Green sind am 12. Februar Eltern eines Jungen geworden. Dies berichtet unter anderem "people.com". Auch der Name des Kleinen steht schon fest: Bodham Ransom Green. Das geht aus der Geburtsurkunde hervor, die dem Klatschportal "tmz.com" zugänglich ist.

Die 27-Jährige und ihr 40-jähriger Mann haben sich bei der Namensgebung des zweiten Kindes offenbar vom Buddhismus inspirieren lassen: "Bodham" bedeutet "erweckt". Es ist das Wort, das im Buddhismus das Verständnis Buddhas von der Beschaffenheit aller Dinge meint. Oft wird es auch mit "Erleuchtung" übersetzt.

Das Paar hat bereits einen Jungen, den 15 Monate alten Noah Shannon. Außerdem ist die "Transformers"-Darstellerin die Siefmutter von Kassius, Greens elfjährigen Sohn aus seiner früheren Beziehung mit Vanessa Marcil. Im November erzählte Fox "people.com", dass Noah ein sehr sensibles Kind sei. Sie hoffe, dass er den neuen Familienzuwachs herzlich empfangen werde. "Ich denke, dass er mit der Zeit ein toller großer Bruder sein wird", sagte Fox. Ihr Mann war sich da nicht ganz so sicher: "Er wird entweder großartig sein ... oder er wird komplett dagegen sein und es wird ein Kampf werden", scherzte Green.