Eine ähnliche Reaktion dürfte Max Kruse auch gezeigt haben, als er den Verlust der Kohle bemerkte
© ddp images Max Kruse

Max Kruse Fußballer verliert 75.000 Euro in Berlin

Das war wohl ein Schuss in den Ofen! Der Wolfsburger Fußballstar Max Kruse hat bei einem Trip nach Berlin 75.000 Euro in bar verloren

montana yorke und andré schürrle
Fashion
12
Sie sind jung, schön, erfolgreich und an der Seite eines Fußballers

Das war wohl ein ziemlich teurer Trip nach Berlin! Fußballprofi Max Kruse, 27, hat laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung 75.000 Euro in der Hauptstadt verloren - in bar. Ereignet hat sich der Vorfall demnach bereits am 18. Oktober 2015. Kruse habe damals noch am selben Tag Anzeige wegen Diebstahls bei der Polizei erstattet. Doch was war passiert und warum hatte der Stürmer des VfL Wolfsburg so viel Geld dabei?

Pokerturnier in Berlin

Wie das Blatt berichtet, fand an besagtem Tag ein Pokerturnier der World Series in Berlin statt. Von Kruse ist bekannt, dass er ein leidenschaftlicher Jeton-Zocker ist. Unter anderem spielte er bei Stefan Raabs Pokernacht mit. Bei einem Turnier in Las Vegas im Jahr 2014 erreichte er sogar den dritten Platz. Der Gewinn habe sich auf 26.800 Euro belaufen.

Ließ er das Geld im Taxi liegen?

Ob der Nationalspieler aber tatsächlich wegen des Pokerturniers in Berlin war, ist nicht bekannt. Sein Berater Thomas Strunz wollte das gegenüber dem Boulevardblatt nicht kommentieren. Aus der Anzeige gehe hervor, dass Kruse die Moneten zwischen 6:15 Uhr und 7:20 Uhr in der Nähe des Berliner Savignyplatzes abhanden gekommen waren. "Bild" will außerdem erfahren haben, dass Max Kruse das Bargeld in einem Taxi hatte liegen lassen.