Matthias Schweighöfer
© Pro Sieben Matthias Schweighöfer

Matthias Schweighöfer Angeschwipst bei Joko und Klaas

Trinkgelage im TV: In der Show von Joko und Klaas leerte Matthias Schweigerhöfer einige Schnäpse - sehr zur Freude des Publikums

Wer von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf zu ihrer Pro7-Sendung "Circus Halligalli" eingeladen wird, den erwartet meist kein ganz gewöhnliches Interview. Das bekam jetzt auch Deutschlands Kino-Liebling Matthias Schweighöfer zu spüren. Der ist gerade auf Promotion-Tour für seinen neuen Film "Frau Ella", der am Donnerstag (17. Oktober 2013) in den Kinos startet. Kaum kam er am Montag (14. Oktober) winkend die Show-Treppe herab, musste er auch schon am schrägen Trinkspiel "Dawn of the Gag" teilnehmen. Dabei wurden ihm, Joko und Klaas witzige Videos und Auftritte vorgeführt. Wer dabei das Lachen nicht zurückhalten konnte, musste ein Glas Wodka leeren. Nach fünf Runden hatten etliche Pannenvideos und ein Comedian, der über Boris Becker witzelte, für zahlreiche leere Wodka-Gläser gesorgt.

Schweighöfer konnte plötzlich gar nicht mehr aufhören, albern vor sich hin zu kichern. Auch die beiden Showmaster wirkten sichtlich angeschlagen. Das anschließende Gespräch über seinen neuen Film mutierte zum wirren Gegacker des nun lallenden Trios. Als er die Handlung seines neuen Streifens erklären soll, gesteht Schweighöfer verzweifelt: "Ich habe heute ein halbes Brötchen gegessen. Ich dachte, ihr verarscht mich. Jetzt war da wirklich Wodka drin. Das ist ganz schlimm." Die Herren kriegten sich vor lauter Herumalbern gar nicht mehr ein - sehr zur Freude des johlenden Publikums.

Matthias Schweighöfer: Beste Kumpels: Matthias Schweighöfer und Joko Winterscheidt
© Facebook/ Matthias Schweighöfer Beste Kumpels: Matthias Schweighöfer und Joko Winterscheidt

"Es passieren hier Dinge, die normalerweise nur an so Abenden passieren...Dass man sich fragt, wo das Handy ist, zum Beispiel", stellte Klaas nach dem Trinkgelage fest. Ob dabei überhaupt ein Tropfen Alkohol im Spiel war, oder ob die Ausgelassenheit dem schauspielerischem Talent der Drei zuzuschreiben ist, darüber kann man nur mutmaßen. Jedenfalls vergaß Schweighöfer nicht, das Datum des Kinostarts seines Films zu betonen. Und auch bei Facebook machte er Werbung für seinen Auftritt. "Ich glaub der hat mich lieb", schrieb er unter ein Bild, auf dem sich sein guter Freund Joko an ihn schmiegt. Und warnt dann gespielt peinlich berührt vor der Sendung: "Ihr dürft heute nicht Halligalli gucken-nicht!! Niemals!! Macht sowas nie nach!! Nich der Frau Ella sagen. Kuss!" Natürlich schalteten seine Fans ein - das Werbekonzept für den Film ist voll aufgegangen. Davon zeigt sich Schweighöfer nach der Sendung positiv überrascht: "Ich hab nen riesen Schädel! Danke Joko und Klaas.. Aber geil, dass wir seit gestern 500.000 Clicks auf dem Frau-Ella-Trailer habe. Wollte ich nur mal sagen. Prost!"

Damit beweist Matthias Schweighöfer erneut, wie gut sein Riecher für die richtige Publicity zur richtigen Zeit ist. Als er seinen Film "Der Schlussmacher" herausbrachte, dominierte seine Trennung von Freundin Ani die Schlagzeilen. Momentan soll er sich wieder mit ihr versöhnt haben und mir ihr sein zweites Kind erwarten. Da passt sein Privatleben eigentlich thematisch perfekt zu seinem neuen Regieprojekt "Vaterfreuden" - doch bei diesem Thema wird selbst der Schweighöfer schweigsam.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild