Matthew Mcconaughey
© Wireimage.com Matthew Mcconaughey

Matthew McConaughey Es liegt in den Genen

Ein ziemlich schräger Vogel war Matthew McConaughey schon immer. Er ist nicht der einzige in der Familie

Nicht nur sein Zahnreinigungs- und Fitness-Tick

sind legendär. Auch die Sprüche von Matthew McConaughey gelten als originell. So erzählte der 38-Jährige kürzlich ausführlich von der Geburt seines Söhnchens Levi: Wie er und Camila Alves, 24, dabei geschwitzt, getanzt und "gemeinsam einen Rhythmus" gefunden hätten. Oder wie sie danach einen Plazenta-Baum gepflanzt hätten, der "tolle Früchte tragen wird". Dann zitierte er auch noch Levi.

Der habe mit seinen zwei Monaten gesagt: "Mami, Papi, ich möchte heute abend mitkommen und Mami bei ihrer Taschenpräsentation unterstützen." Humor hat der Mann offenbar, und das nicht zu knapp.

Nun aber wird klar, dass diese sehr spezielle Art von Witzigkeit eine Art Familientradition zu sein scheint. Denn Mutter Kay, 77, erzählt in ihrem gerade in den USA erschienenen Buch "I Amaze Myself" ebenfalls mehr Details, als so mancher wissen möchte. So verriet sie, dass Matthews Vater Jim 1992 während des morgendlichen Liebesaktes starb: "Ich habe dafür gesorgt, dass er nackt war, als sie ihn abholten. Weil ich so stolz war, mit meinem großen alten Jim anzugeben - und seinem besten Stück."

Solche Äußerungen sind Sohn Matthew kein bisschen peinlich.

Kaum einen Monat alt, machte Levi schon seinen ersten Strandausflug zum Surfen in Malibu
© Wireimage.comKaum einen Monat alt, machte Levi schon seinen ersten Strandausflug zum Surfen in Malibu

Im Gegenteil, er kommentiert die Anekdote locker damit, dass er sich einmal denselben Tod wünsche. Zudem verkündete der Texaner jüngst, er flirte gern mit allen Frauen - von vier bis achtzig Jahren. Auch sein Bruder Michael Patrick, genannt Rooster, ist ein echter Spaßvogel. So nannte der Rohrlieferant seinen Sohn Miller Lyte - nach der gleichnamigen Biersorte. Gerade war der 54-Jährige in seiner eigenen Reality-Soap "Black Gold" im US-Fernsehen zu bewundern.

Man darf also gespannt sein, welche Spleens Levi eines Tages entwickeln wird. Sein Vater schleppt den Säugling schon jetzt unermüdlich zum Surfen, Baseball, auf Konzerte und zum Marathon. Aus ihm soll eben ein echter McConaughey werden.