Matthew McConaughey
© Getty Matthew McConaughey

Matt McConaughey Finderlohn für FlipFlop

Matthew McConaughey hat sich offiziell für seinen Ausrutscher auf Nicaragua entschuldigt und nutzt die Gelegenheit, um nach seinem verloren gegangenen FlipFlop zu suchen

Vor einigen Tagen tauchten Bilder eines ziemlichen betrunkenen Matthew McConaughey in Nicaragua auf. Der Schauspieler hatte sich dort offensichtlich mit vielen Frauen und viel Alkohol vergnügt. Ein Augenzeuge berichtete: "Er war so besoffen, er tat Dinge, die nur ein Betrunkener tun würde. Er verhielt sich wie ein außer Kontrolle geratener 18-Jähriger."

Nun gab Matthew McConaughey seinen Ausrutscher öffentlich zu - sicherlich auch, um seine hochschwangere Freundin Camila Alves zu besänftigen: "Betrunken? Absolut!", zitiert "viply.de" den 38-Jährigen. Dennoch betont er, mit keiner der Frauen angebandelt zu haben. Sein reumütiges Zurückrudern nutzte er dann auch noch für einen Aufruf: "Ich suche immer noch meinen linken Flip Flop. Also falls ihn jemand herumtreiben sieht, bitte an mich schicken. Es gibt Finderlohn." Klingt eher nach Ablenkung als nach einer wahren Entschuldigung.

jgl