Weltmeistertitel macht sexy: Mats Hummels 2014 bei der WM in Brasilien
© Celso Pupo/Shutterstock.com Mats Hummels

Mats Hummels Er ist der heißeste Bundesligaspieler

Fußballer werden nicht mehr nur nach Schusskraft und Technik beurteilt: Eine Umfrage hat die "attraktivsten Bundesligafußballer" ermittelt.

Fußball-Profis sind schon lange keine Schnauzbartträger mit Schmerbauch und Vokuhila mehr - sondern, bisweilen zumindest, echte Sexsymbole. Nur folgerichtig, dass eine Umfrage nun die brennende Frage geklärt hat, wer für die Deutschen der attraktivste Bundesligaspieler ist. Die Antwort an sich ist keine handfeste Überraschung, ihre Deutlichkeit aber durchaus: Satte 31,8 Prozent von 853 befragten Männern und Frauen nannten laut dem Marktforschungsinstitut mafo.de Mats Hummels, 27, als heißesten Kicker in deutschen Eliteklasse.

Auf Platz zwei: Manuel Neuer

Hummels stehe vor allem bei Frauen zwischen 18 und 30 Jahren hoch im Kurs, heißt es. Ein Ergebnis, dass den - allerdings glücklich verheirateten - Abwehrchef von Borussia Dortmund tendenziell freuen dürfte. Der Zweitplatzierte in der Rangliste, Manuel Neuer. 29, erhielt nur noch 18,6 Prozent der Stimmen. Und dürfte sich hingegen in der Kabine eventuell leichtem Spott ausgesetzt sehen: Er kommt, ganz anders als Hummels, tendenziell bei Männern und in der Altersklasse über 45 Jahren am besten an.

WM-Helden sind attraktiv

Im Allgemeinen scheint Erfolg sexy zu machen. Denn die ersten sechs Plätze im Attraktivitätsranking nehmen allesamt Mitglieder der deutschen Weltmeistermannschaft 2014 ein. Auf Hummels und Neuer folgen auf den weiteren Plätzen mit Mario Götze, 23, Thomas Müller, 26, Roman Weidenfeller, 35, und Julian Draxler, 22, vier weitere WM-Helden. Erst auf Rang sieben kann sich mit dem Mönchengladbacher Torhüter Yann Sommer, 27, ein Normalsterblicher platzieren.