Martina Navratilova
© WireImage.com Martina Navratilova

Martina Navratilova Sie hat den Brustkrebs besiegt

Martina Navratilova hat ihre Krebserkrankung vollständig überstanden und gilt als geheilt. Vor sechs Monaten erhielt die ehemalige Profi-Tennisspielerin die schreckliche Diagnose Brustkrebs

Grund zur Freude: Ein halbes Jahr nach der Diagnose Brustkrebs ist Martina Navratilova nun vollständig von der Krankheit geheilt. Wie die 53-Jährige dem "People"-Magazin erzählte, sei ihr Körper krebsfrei.

"Theroretisch gesehen war ich schon nach der Operation im März krebsfrei, musste mich danach allerdings noch einer Strahlentherapie unterziehen, um sicherzugehen, dass auch wirklich alle Krebszellen abgetötet werden", sagte der Ex-Tennisstar. "Sechs Wochen lang hatte ich keine Energie. Die Strahlen saugen sie dir wie ein Vampir aus dem Körper, jeden Tag", so die neunfache Wimbledon-Siegerin. Auch nach der letzten Strahlenbehandlung habe sie sich noch sehr träge gefühlt. "Nachdem es vorbei war, hat es noch lange gedauert, bis ich meine Energie wieder zurück hatte. Jetzt fühle ich mich aber wie neu. Ich habe eine ausgezeichnete Prognose und mir geht es wirklich gut".

Im Januar wurde bei Martina Navratilova während einer Routineuntersuchung ein Tumor in ihrer linken Brust entdeckt. Die Krankheit befand sich glücklicherweise noch in einem sehr frühen Stadium und hatte noch nicht gestreut. Zunächst wollte Navratilova ihr Schicksal geheim halten, hatte sich dann aber doch dazu entschieden, an die Öffentlichkeit zu gehen. Die 53-Jährige wollte ein warnendes Beispiel sein und andere Frauen motivieren, regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen.

kma