Martina Navratilova

Die Tennis-Legende hat Brustkrebs

Martina Navratilova ist an Brustkrebs erkrankt und muss sich einer Bestrahlungstherapie unterziehen

Martina Navratilova

Martina Navratilova

Schock für Martina Navratilova: Die Tennisspielerin ist an Brustkrebs erkrankt. Bei einer Routine- Mammografie Anfang Januar hatten Ärzte den Knoten in ihrer linken Brust entdeckt, glücklicherweise in einem frühen Stadium - der Krebs hatte noch nicht gestreut.

Schicksalsschläge

Hart getroffen

7. September 2009: Schlimme Zeiten für Reinhard Mey. Der Sohn des Liedermachers liegt seit sechs Monaten im Wachkoma
9. Mai 2014: Erneut muss sich Hugh Jackman wegen einer Hautkrebserkrankung behalndeln lassen. Den ersten verdächtigen Hautfleck entdeckte Jackmans Frau Deborra-Lee Furness Ende 2013, woraufhin Hugh das potentiell gefährliche Gewächs sofort entfernen ließ.
5. Mai 2014: Julia Roberts auf einer Trauerfeier für ihre Halbschwester Nancy Motes. Sie war am 9. Februar an einer Überdosis gestorben. "Es ist einfach Herzeleid", sagte die Schasupielerin später dem Magazin "WSJ".
19. Dezember 2013: Jane Birkin hat den wohl schwersten Gang vor sich. Sie muss ihre Tochter Kate Barry zu Grabe tragen. Die Fotografin starb am 11. Dezember nach einem Sturz aus dem Fenster ihres Pariser Appartements. Sie wurde 46 Jahre alt. Die Todesursache ist nicht vollständig geklärt. Die Polizei schließt Suizid nicht aus.

65

"Es war der totale Schock für mich, weil ich in meinem ganzen Leben eigentlich immer gesund war", sagte die langjährige Weltranglistenerste der Tageszeitung "USA Today" und gab zu, unvorsichtig gewesen zu sein. "Letztlich bin ich selber schuld, denn ich war vier Jahre lang nicht bei der Mammografie."

Am 15. März wurde die 53-Jährige operiert, im Mai beginnt sie mit einer vier- bis sechswöchigen Bestrahlungstherapie.

Eigentlich hatte Martina Navratilova nicht vor, die Öffentlichkeit über ihre Krankheit zu informieren. "Dann habe ich es mir anders überlegt, weil durch mein warnendes Beispiel vielleicht viele Frauen zur Untersuchung gehen, die es sonst nicht getan hätten."

Die Tennisspielerin hat Glück im Unglück: Sie hat sehr gute Heilungschancen und auf eine Chemotherapie kann vorerst verzichtet werden. Wir wünschen gute Besserung, Martina Navratilova!

rbr

Star-News der Woche

Gala entdecken