Martin Scorsese
© Getty Martin Scorsese

Martin Scorsese Killer am Set

Seine Filme sollen so authentisch wie möglich sein: Deshalb fragte Regisseur Martin Scorsese einen ehemaligen Berufsmörder um Rat

Mafia-Filme sind seine Spezialität. Da Martin Scorsese diese so "authentisch und realistisch wie möglich" drehen möchte, holte er sich den Rat eines ehemaligen Berufsmörders: "Ich hatte zum Beispiel bei 'GoodFellas' und 'Casino' einen Ex-Killer als Berater am Set", sagte er in einem Interview mit dem "Penthouse"-Magazin.

Zudem sagte der 66-Jährige, der früher Ministrant gewesen ist und sogar Priester werden sollte, dass Gewalt ihn fasziniere und ein wesentlicher Bestandteil seines Lebens sei. Aus diesem Grund seien auch seine Filme von passenden Motiven inspiriert: "Schuld, Sühne, Sünde, Erlösung, Glaube, Gott, Tod und Teufel. All das war und ist immer noch der Treibstoff für meine Filme".