Mark Zuckerberg
© WireImage.com Mark Zuckerberg

Mark Zuckerberg Kinoabend mit der Firma

"Facebook"-Chef Mark Zuckerberg hat Humor bewiesen und die gesamte Belegschaft zu einer Filmvorführung von "The Social Network" eingeladen. Die Apple-Martinis aus dem Film durften auch nicht fehlen

"Facebook"-Erfinder Mark Zuckerberg zeigte sich großzügig und lud sämtliche Mitarbeiter seiner Firma zu einem Kinoabend ein. Gezeigt wurde jedoch nicht irgendein Streifen, sondern ausgerechnet der Film über sein Leben. Der Zeitschrift "UsMagazine" bestätigte ein Facebook- Sprecher die Aktion. "Um den Hochbetrieb bei Facebook zu feiern, haben wir uns dazu entschieden, mal ins Kino zu gehen. Wir dachten, dass dieser eine bestimmte Film ganz unterhaltsam sein könnte."

Nach der Vorstellung soll Mark Zuckerberg die gesamte Belegschaft außerdem zu Apple-Martinis eingeladen haben. Diesen Cocktail trinken die Schauspieler Jesse Eisenberg und Justin Timberlake im Film bei ihrem ersten Treffen.

Der Facebook-Film "The Social Network" schaffte es in den USA auf Anhieb auf Platz eins der Kinocharts, insbesondere in den Großstaädten war das Interesse riesengroß. Zuckerberg selbst soll dem Projekt kritisch gegenüber gestanden haben. In einem Interview sagte der 26-Jährige, er wünschte, dass niemand einen Film über ihn gemacht hätte, solange er noch am Leben sei.

"The Social Network" portraitiert den jüngsten Milliardär der Welt als skrupellos und arrogant. Regisseur David Fincher sagte kürzlich jedoch, er wollte Zuckerberg in seinem Film nicht schlecht machen: "Ich hoffe, er wirkt menschlich."

sst