Mark Wahlberg
© Wireimage.com Mark Wahlberg

Mark Wahlberg Aus Mark wird Max

Mark Wahlberg im Dauereinsatz - er soll schon wieder den toughen Kerl mimen. Diesmal geht es um eine virtuelle Persönlichkeit mit tiefschwarzer Seele

Nachdem Mark Wahlberg für den Film "Fighter" eifrig das Boxen trainiert hat, wird er sich demnächst womöglich knallhartem Schießtraining unterziehen. Wie variety.com berichtet, steht Mark in den Abschlussverhandlungen zur Verfilmung des stimmungsvollen Film-Noir-Computerspiels "Max Payne".

Der Titelheld dürfte Computerspiel-Kennern ein Begriff sein: Max Payne ist ein New-Yorker-Polizist, dessen Familie von Einbrechern erschossen wird. Nachdem er herausgefunden hat, dass die Täter unter Einfluss von Rauschgift standen, wechselt er in die Drogenbehörde und ist fortan auf ständiger Jagd nach Dealer, Mafiosi und ähnlichen Gestalten. Kein anderer Spieleheld der letzten Jahre war so ergreifend melancholisch - vom traurigen Herrn Payne (Motto: Ein Mann, der nichts mehr zu verlieren hat") ließen sich Männer und Frauen gleichermaßen vor den PC fesseln.

Auf dem Stuhl des Regisseurs soll bei dieser Verfilmung John Moore sitzen. Der Macher von "Das Omen" wird sicher für die nötige unheimliche Atmosphäre sorgen. Und auch Mark ("Departed - Unter Feinden", "We own the night") hat schon bewiesen, was für ein harter Kerl er ist.