Mark Ronson
© Wireimage.com Mark Ronson

Mark Ronson Ein Korb für den "Hoff"

Erfolgsproduzent Mark Ronson ist leider zu beschäftigt: Der Zusammenarbeit mit dem David Hasselhoff erteilte er eine Absage

Der ehemalige "Baywatch"-Star und One-Hit-Wonder David Hasselhoff versucht mal wieder, an alte Erfolge anzuknüpfen. Für eine neue TV-Show suchte er hierfür Unterstützung beim erfolgreichen Musikproduzenten Mark Ronson, der schon mit Amy Winehouse und Lily Allen zusammengearbeitet hat.

"Er kam zu mir und sagte 'Hey, ich mag deinen Kram wirklich!'", so Ronson, der auch berichtet, wie überrascht er gewesen sei. Anschließend habe David ihm von seiner neuen TV-Show erzählt und vorgeschlagen, gemeinsam einen Song zu produzieren.

Mark Ronson aber sagte ab. "Ich bin zurzeit ein bisschen beschäftigt", so seine Begründung. So beschäftigt, dass er letzte Woche erst bei der Millionärstochter Freya Dawson ein Privatkonzert geben konnte. Bei einem Gehalt von 1,3 Millionen Euro für einen 45-minütigen Auftritt hatte der Brite dann doch Zeit gefunden.

sgr