Marietta Slomka

Botox? Nein danke!

Nachrichtenmoderatorin Marietta Slomka spricht sich ganz klar gegen Botox und andere Verjüngungsmittel aus

Marietta Slomka

Marietta Slomka

Gerade in der heutigen Zeit greifen viele Fernseh-Gesichter gerne mal zu einigen Hilfsmitteln, um vor der Kamera besonders jung und knackig auszusehen. ZDF-Nachrichtensprecherin Marietta Slomka macht da nicht mit und spricht sich ganz klar gegen Schönheitsbehandlungen mit Botox aus.

Botox + OPs

Du siehst so anders aus!

Als Patricia Blanco 2015 ins Dschungelcamp einzieht, hat sie stark blondiertes Haar und noch einige Kilos mehr auf den Rippen. In den folgenden Jahren startete sie einen richtigen OP-Marathon und ließ ihr Äußeres stark verändern. 
Dank einer Magen-Bypass-Operation schaffte Patricia es, 56 Kilo abzunehmen. Anfang 2016 präsentierte sie stolz in knappen Outfits ihre neu erschlankte Silhuette und eine deutlich natürlichere Haarfarbe. 
Ende 2016 folgte dann noch eine Nasen-Operation, bei der sich die Tochter von Schlagerstar Roberto Blanco die Nase anheben und verschmalern ließ. Auf neuesten Fotos wirken auch ihre Lippen sehr viel voller und das Gesicht glatter. Von der einst pummeligen Patricia mit Wuschelmähne ist nicht mehr viel übrig. 
Meg Ryans Botox-Behandlungen sind seit Jahren nicht zu übersehen, und teilweise sah sie gar nicht mehr aus, wie sie selbst. Aber die Wirkung von Botox lässt nach einigen Monaten nach, die Gesichtsmuskel lassen sich dann wieder bewegen und die Mimik wirkt natürlicher.

276

"Gerade als Bildschirmgesicht werde ich nicht anfangen, da irgendwie dran herumzuspritzen." Außerdem sagte die 41-Jährige Nachrichtensprecherin der "Bunten", dass sie ihre beweglichen Augenbrauen brauche, um sie bei bestimmten Interviews mit Politikern hochziehen zu können.

Es sei für ihren Job nicht wichtig, ob sie Fältchen bekomme oder mal ein paar Kilo zu viel auf den Hüften zu haben. Da sie die seriöse Sendung "heute journal" auf dem Sender ZDF moderiert, sei es für sie viel wichtiger, inhaltliche Kompetenz zu vermitteln und vor der Kamera ein gutes Nervenkostüm zu bewahren. Gegenüber der Bunte sagte sie: "Und da nützt einem Routine eher."

Überhaupt zeigt Marietta Slomka sich vor der Kamera lieber dezent. "Kostüm, Hosenanzug und Bluse. Selbst ein Kleid mit Spaghettiträgern fände ich zu viel. Die Zuschauer sollen sich doch nicht auf meine Schultern, sondern auf die News konzentrieren."

kvs

Mehr zum Thema

Star-News der Woche