Marcia Cross + Tom Mahoney In großer Sorge

Obwohl Marcia Cross' Ehemann Tom Mahoney gut auf die Chemotherapie angesprochen hat, ist die Schauspielerin in großer Sorge um ihren an Krebs erkrankten Partner

Marcia Cross, Tom Mahoney und ihre Zwillingstöchter Eden und Savannah beim gemeinsamen Spaziergang durch Brentwood, es könnte ein Bild wahrer Familienidylle sein - wäre da nicht der kahle Kopf von Marcias Ehemann, der Anfang des Jahres an Krebs erkrankte.

Der 50-Jährige unterzog sich bereits einer Chemotherapie, Maricas Sprecherin erklärte kürzlich, er würde gut auf die Behandlung ansprechen. Doch nun kommen Gerüchte auf, der Zustand von Tom Mahoney sei doch wesentlich ernster als bislang angenommen. Gegenüber dem britischen Magazin "Closer" offenbart nun sogar Marcia Cross' Mutter Janet, wie groß die Angst in der Familie ist, Tom könne den Kampf gegen die tückische Krankheit verlieren: "Es bricht mir das Herz, dass sie [Tom und Marcia] sich gerade erst gefunden haben und er möglicherweise nicht mehr da sein wird, um seine Töchter aufwachsen zu sehen. Ich hoffe so sehr, dass Tom gesund wird, damit sie wieder ein normales Leben führen können. Seine Chemotherapie war sehr zermürbend. Es ist wirklich hart."

Janet Cross kennt vermutlich besser als jeder andere den Leidensdruck ihrer Tochter: Marcia Cross verlor bereits 1993 einen Partner: Schauspieler Richard Jorda starb an einem Hirntumor. Doch Marcia glaubte weiter an das große Glück - und fand es bei Börsenmakler Mahoney. Mit ihm gründete der "Desperate Housewifes"-Star eine Familie, die Töchter des Paares sind erst knapp zwei Jahre alt. Doch nun bangt Marcia Cross um das Leben von Tom Mahoney und das Glück ihrer kleinen Familie.

gsc