Marc Terenzi
© Getty Images Marc Terenzi

Marc Terenzi DAS ist seine finanzielle Situation

Marc Terenzi musste kürzlich öffentlich eingestehen, dass er privatinsolvent ist. Jetzt kommen Details ans Licht, die deutlich machen, wie es finanziell wirklich um ihn steht

Update vom 08. März 2016

Marc Terenzi, 37, ist pleite, doch wie prekär seine finanzielle Lage wirklich ist, wird erst jetzt deutlich. Wie "Bild" berichtet, musste der Sänger bereits im letzten Jahr Privatinsolvenz anmelden, denn mehrere Gläubiger konnte er nicht mehr bedienen. Das heißt für ihn, dass er in den nächsten sechs Jahren mit 1100 Euro Nettoverdienst hinkommen muss - überschüssige Einnahmen fließen direkt an die Gläubiger. Für sein Mitwirken bei der Männer-Revuetruppe "SixxPaxx" soll er rund 400 Euro pro Auftritt kassieren. Nach eigenen Angaben will sich Terenzi der Situation stellen und sich auch weiter um seine vier Kinder kümmern.

Ex-Freundin erhebt schwere Vorwürfe

Marc Terenzi, 37, kommt nicht aus den Schlagzeilen. Nun erhebt Ex-Freundin Myriel Brechtel in der SAT.1-Sendung "Akte 20.16" schwere Vorwürfe gegen den Sänger. Sie beklagt, dass Terenzi sich nicht um den gemeinsamen Sohn Brady Ocean kümmere und zudem keinen Cent Unterhalt zahle. Ihre eindeutige Videobotschaft an den Verflossenen: "Steh' einfach Deinen Mann. Du bist Vater!"

Einst stolzer Vater von Brady Ocean

Für Brechtel war Terenzi angeblich über Wochen nicht zu erreichen. Aus diesem Grund habe sie sich an Sat.1 gewandt. In dem TV-Beitrag gezeigte Videoaufnahmen aus dem letzten Jahr zeigen ihren Ex-Freund als stolzen Vater von Brady Ocean, aber das Interesse an seinem Sohn hat in den letzten Monaten scheinbar stark nachgelassen. Brechtel dazu: "Er hat versucht auf Superdaddy zu machen, perfekter Hausmann und Rockstar gleichzeitig. Ich glaube, dass war ne ganz große Pressenummer".

Terenzi ist privatinsolvent

Daraufhin wird Terenzi von Sat.1 mit den Vorwürfen konfrontiert. Auf die Frage des "Akte 20.16"-Reporters, ob er überhaupt in der Lage sei, den Unterhalt in Höhe von 224 Euro monatlich zu zahlen, antwortet er: "Ich habe nicht die beste finanzielle Lage, aber es ist genug. Ich führe ein sehr einfaches Leben. Ich habe keine große Wohnung oder Autos". Als der Reporter nachhakt und fragt: "Stimmt es denn, dass Sie in der Privatinsolvenz sind?, gibt der Entertainer zu: "Ja!"