Madonnas peinlicher Kampf um Rocco: Madonna
© Reuters Madonna

Madonnas peinlicher Kampf um Rocco Letzte Verzweiflungstat

Ach, Madonna! Die Pop-Queen kann es einfach nicht lassen und erklärte in aller Öffentlichkeit, wie sehr ihr ihr entfremdeter Sohn Rocco Ritchie fehlt

Madonnas peinlicher Kampf um Rocco: Madonna
News
Autsch! DIESER Schnappschuss wird Musikerin Madonna mit Sicherheit einen Stich ins Herz versetzen

Herzzerreißende Liebeserklärung

Madonna geht es momentan gar nicht gut. Der Liebes-Entzug von ihrem 15-jährigen Sohn Rocco Ritchie tut ihr in der Seele weh. So sehr, dass die berühmte Sängerin ("Like A Virgin") öffentlich zu ihrem Kummer steht. Auf ihrem Instagram-Account postete die 57-Jährige rührende Worte an ihren entfremdeten Jungen und erklärte, dass sie ihn schrecklich vermisst -Rocco will aber momentan nichts von seiner Mama wissen! Ein Umstand, der jeder Mutter das Herz brechen würde.

Madonnas Peinlich-Posting

Doch warum muss die Musikerin ihr Leid so öffentlich darlegen? Wieso muss die ganze Welt unbedingt wissen, wie sehr sie ihren Sohn vermisst? Fest steht, dass die Queen of Pop viel zu sehr versucht, ihren Sohn via Instagram wieder für sich zu gewinnen. Weisheiten, Bilder von früher - alles muss auf ihrem Social-Media-Account breitgetreten werden, damit auch der Letzte versteht: Madonna ist eine gute Mutter. Doch gehen diese Postings nicht zu weit?

Madonna, du nervst!

Dass er ihr fehlt, hat Rocco vermutlich längst begriffen. Egal - es stimmt erst, wenn es auf Instagram gepostet wurde, oder wie?

Unschuldig - das war einmal

Dass "die Tage der Unschuld" längst vergangen sind, auch. Schließlich ist Rocco kein Knirps mehr, sondern ein junger Mann. Mit einer eigenen Meinung. Und die ist gerade eben nicht die beste, was seine Mutter Madonna betrifft. Der mittlerweile aufmüpfige Teenager habe Berichten zufolge genug vom Nomadenleben seiner Mutter, ihren strengen Erziehungsmethoden und ihrem Lifestyle.

Wird die Liebe wirklich den Streit überwinden?

"Die Liebe überwindet alles", schrieb Madonna zu einem weiteren Schnappschuss, mit dem sie indirekt ihren Sohn angesprochen hatte. Doch ob sie dieses Zitat wirklich selbst glaubt? Rocco scheint bei seinem Vater Guy Ritchie und dessen neuer Ehefrau Jacqui Ainsley jedenfalls glücklich zu sein. Es wird sich zeigen, wie der Sorgerechtskampf um Rocco weitergeht. Wie Madonnas Gemütszustand ist, werden wir sicherlich dank ihres Instagram-Accounts umgehend erfahren.