Madonna
© Getty Images Madonna

Madonna Zwei Tote bei Bühnenunglück

Madonna steht unter Schock: Bei Vorbereitungen zu ihrem Konzert in Marseille stürzten Teile der Bühne ein - zwei Menschen starben

Es sollte ein großartiges Konzert im Rahmen von Madonnas "Sticky & Sweet"-Tour werden - doch es wurde zu einer tödlichen Tragödie: Bei den Vorbereitungen für Madonnas geplanten Auftritt im Velodrome-Stadion am Wochenende starben zwei Menschen.

Was war passiert? Am Donnerstag Nachmittag (16. Juli) waren etwa 50 Techniker und Bühnenbauer im Stadion damit beschäftigt, die aufwändige Bühne zu errichten. Plötzlich stürzte ein Teil des Daches ein und begrub die Arbeiter unter sich. "Der Unfall passierte um kurz nach 17 Uhr, als ein Gerüst für Madonna von einer Reihe Techniker aufgebaut wurde. Ein Dachteil krachte auf eine Gruppe von Bühnenarbeitern", so schildert ein Sprecher den furchtbaren Vorfall.

Ein 53-jähriger Franzose starb noch am Ort des Unglücks, ein 22-jähriger Brite erlag laut "Daily Mail" später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Mindestens acht weitere Personen wurden verletzt.

Ein Mitarbeiter berichtete dem Blatt zufolge: "Die Bühne hat viele Hunderttausende gekostet. Sie war extrem komplex, mit massenhaft Scheinwerfern und Kulissen. Die Techniker wussten, was sie taten. Es war ein schrecklicher Unfall."

Das versuchen französische Behörden jetzt zu klären. Ursache könnte Insidern zufolge ein defekter Kran gewesen sein. Die Polizei ermittelt offenbar auch in Richtung fahrlässiger Tötung. Jean-Claude Gaudin, der Bürgermeister von Marseille, sagte laut "Daily Mail" nach dem tragischen Unglück: "Alle Opfer arbeiteten für 'Live Nation', die Madonnas Konzerte organisiert haben. Natürlich wird das Konzert am Sonntag nicht stattfinden."

Madonna soll nach der Horror-Nachricht in Tränen ausgebrochen sein. Bei einem Auftritt in Italien gab sie ein Statement ab. "Ich bitte euch, für einen Moment inne zu halten und an die Menschen zu denken, die ihr Leben verloren haben." Außerdem schrieb Madonna auf ihrer Website: "Ich bin am Boden zerstört. Meine Gebete sind bei denen, die verletzt wurden und ihren Familien. Ebenso ist mein tiefstes Mitgefühl bei allen, die von diesem erschütternden Vorfall betroffen sind", so Madonna.

jwa