Madonna
© Getty Images Madonna

Madonna Verletzungen und Lügen

Madonna stürzte vom Pferd und verletzte sich - angeblich weil Fotografen sie bedrängten. Die sehen das allerdings ganz anders und bezichtigen die Sängerin der Lüge

So hatte sich Popsängerin Madonna ihren Reitausflug in den Hamptons sicherlich nicht vorgestellt. Als die Popsängerin am Sonnabend vor Ostern (11. April) per Pferd unterwegs war, soll sie derart von Paparazzi bedrängt worden sein, dass sie stürzte. Das berichtete ihre Sprecherin Liz Rosenberg laut "people.com". Einer der vermeintlichen Unfallverursacher jedoch erzählt die Geschichte nun ganz anders: Demnach soll Madonna selbst das Pferd scheu gemacht haben und daher Schuld an ihrem Sturz sein, bei dem sich die 50-Jährige Prellungen und "kleinere Verletzungen" zuzog.

Dem Internetdienst "tmz.com" sagte der Paparazzo nach dem Unfall, er sei am Unglückstag in der Nähe und der einzige Reporter vor Ort gewesen. Das Pferd habe er keineswegs erschreckt. Vielmehr habe er den Ort des Geschehens schon 30 Minuten vor dem Unfall verlassen und sei erst mit dem Krankenwagen dorthin zurückgekommen. "Wenn ich das Pferd erschreckt hätte, gäbe es Bilder von dem Sturz", sagte der Fotograf.

Wer hier nun die Wahrheit spricht, wird wohl nie ans Licht kommen. Fest steht nur, dass die Sängerin nach ihrem Sturz in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste, kurze Zeit später aber wieder entlassen werden konnte.

Bereits im Sommer 2005 hatte sich Madonna bei einem Reitunfall in England mehrere Brüche zugezogen.

rbr